Wie du dein lokales Unternehmen bekannter machen kannst

Wie du dein lokales Unternehmen bekannter machen kannst

Lokales BusinessKategorie
6 min lesen
Will Stevens

Willst du auch, dass dein Laden oder dein Unternehmen in deiner Umgebung bekannt ist? Ganz gleich, ob du deinen Laden wieder geöffnet hast, einen lokalen Lieferservice anbietest oder in einem festen lokalen Gebiet tätig bist - diese schnellen und einfachen Tipps stellen sicher, dass die Menschen in deiner Nähe dein Unternehmen kennen.

1. Stelle sicher, dass deine Website mobilfreundlich ist

Das mobile Internet macht heute mehr als die Hälfte des weltweiten Online-Traffics aus, daher muss deine Website auf dem Handy gut ausschauen.

Dies wird noch wichtiger, wenn es sich um die Art von Geschäft handelt, nach dem Menschen unterwegs suchen - zum Beispiel eine Bar, ein Restaurant oder ein Frisörladen.

Wenn du noch keine Website hast, die auf Mobiltelefonen gut aussieht, dann hilft dir unser Homepage-Baukasten sicher weiter. Hier kannst du schnell und einfach deine Website erstellen – und das sogar kostenlos.

2. Schau dir Google My Business genauer an

Google My Business ist wie ein soziales Netzwerk für Unternehmen. Wenn du dein Unternehmen hier noch nicht registriert haben solltest, dann solltest du das dringend nachholen.

Und warum? Weil die in Google Maps angezeigten Informationen aus Google My Business stammen und somit eine wichtige Möglichkeit darstellen, damit dein Unternehmen von Menschen in deiner Nähe gefunden wird. (Wenn du GoDaddy Websites + Marketing verwendest, ist es sogar noch einfacher deine Google My Business-Seite zu erstellen.

In diesem Leitfaden erfährst du mehr über Google My Business.

Hinweis: Es ist wichtig, dass die Angaben zu Name, Adresse und Telefonnummer deines Unternehmens überall im Web genau gleich sind. Dazu gehören deine Website, deine Google My Business-Seite und alle anderen sozialen Netzwerke oder Verzeichnisse, in denen dein Unternehmen vertreten ist. Der Grund dafür ist, dass Suchmaschinen diese Informationen zur Identifizierung deines Unternehmens und dessen Standort verwenden, damit sie entscheiden können, wann es den Nutzern in den Suchergebnissen angezeigt werden soll.

3. In andere unternehmensrelevante (soziale) Netzwerke einsteigen

Google dominiert die Suche, daher sollte der Einstieg in Google My Maps eine deiner Prioritäten sein. Des Weiteren solltest du dir Profile auf Social Media anlegen, wenn du dies noch nicht getan haben solltest. Diese sind ein beliebtes Ziel für Leute, die nach lokalen Unternehmen suchen. Dabei sind für dein Business vor allem Facebook und Instagram von großer Relevanz. LinkedIn bietet dir außerdem die Möglichkeit, dich mit Unternehmen aus der Branche zu verbinden oder neue Kontakte zu knüpfen.

Bing Places für Unternehmen solltest du auch in Betracht ziehen, da Bing Maps seine Daten von dort direkt bezieht.

4. Lass dich in relevante Unternehmensverzeichnisse eintragen

Es gibt hunderte von Unternehmensverzeichnissen, aber du solltest vorsichtig sein, in welches davon du dein Unternehmen registrieren lassen lässt.

Konzentriere dich auf bekannte, allgemeine Verzeichnisse, wie z.B. Yelp und relevante branchenspezifische Verzeichnisse.

Übrigens: Mit unserem Websites + Marketing kannst du Online-Termine von deinen Kunden buchen lassen. So erleichterst du dir die Arbeit und hast alle Buchungen/Reservierungen übersichtlich am gleichen Ort.

5. Beobachte deine Bewertungen

Die meisten der Websites, über die wir gesprochen haben, ermöglichen es Kunden bereits deine Website zu bewerten. Es ist wichtig, dass du ein Auge darauf hast, inwiefern sich die Leute über dich äußern.

Auf diese Weise kannst du nicht nur die Bereiche deines Unternehmens herausfinden, die Verbesserungspotential haben – du hast auch die Möglichkeit, mit den Leuten zu interagieren, die schlechte Erfahrungen gemacht haben. So kannst du Probleme beheben und den Kunden wieder ein gutes Gefühl geben.

Der letzte Punkt ist besonders wichtig, da die Menschen wissen, dass kein Unternehmen perfekt ist. Wenn sie also deine Bewertungen lesen, um einen Eindruck von deinem Business zu bekommen, dann werden die Bewertungen ihnen zusätzliches Vertrauen geben. Auch wenn eine negative Bewertung sich eingeschlichen hat verdeutlichst du zumindest, dass du dich um jeden Kunden kümmerst und alles für dessen Zufriedenheit tust.

Du kannst die Leute dazu animieren, eine Bewertung auf deiner Website abzugeben. Biete ihnen dafür aber keinen Anreiz, keine Belohnung oder keinen Rabatt u. Ä. an, da dies gegen die Nutzungsbedingungen einer Bewertungsseite verstoßen könnte.

6. Zusammenarbeit mit anderen lokalen Unternehmen

Eine Gruppe von Unternehmen zu bilden, die potentielle Kunden an einander verweisen können, ist eine super Möglichkeit für sich selbst zu werben.

Du kannst auch in Erwägung ziehen, einer formellen Organisation wie deiner örtlichen Handelskammer beizutreten.

7. Beteilige dich an gesellschaftlichen Veranstaltungen

Die Beteiligung an lokalen Veranstaltungen ist eine gute Möglichkeit, deinen Namen bekannt zu machen.

Du könntest in Erwägung ziehen, eine lokale Fußballmannschaft zu sponsern oder deine Dienste kostenlos einer lokalen Wohltätigkeitsorganisation zu spenden.

Wenn du dich für eine lokale Sache engagierst, die dir am Herzen liegt, kannst du der Gemeinschaft etwas zurückgeben. Und du hast den zusätzlichen Bonus, dass du dein Unternehmen damit promotest.

Wenn z.B. dein Laden neu in der Gegend ist, kannst du auch eine öffentliche Eröffnungsparty feiern. Du könntest Flyer verteilen und lokal mit Plakaten dafür werben. So schaffst du es auch schnell Aufmerksamkeit zu generieren.

8. Knüpfe Kontakte zu lokalen Journalisten

Lokalzeitungen und lokale Unternehmen wollen beide die gleichen Menschen erreichen, daher ist es sinnvoll, dass du Kontakte zu Journalisten in deiner Region knüpfst.

Natürlich kannst du jederzeit Anzeigen in einer Lokalzeitung schalten, aber nichts hindert dein Unternehmen daran, "kostenlose" Berichterstattung zu erhalten, wenn du etwas Berichtenswertes getan haben.

9. Lokale Facebook-Werbeanzeigen

Mit Facebook-Werbeanzeigen kannst du bestimmte Bereiche gezielt ansprechen und so potenzielle Kunden erreichen. Du musst kein Vermögen ausgeben, aber sicherstellen, dass deine Anzeigen den Menschen einen überzeugenden Grund bieten, deinem Unternehmen Aufmerksamkeit zu schenken. Du könntest neue Produkte, Sonderangebote o. Ä. in den Anzeigen bewerben.

Hier erfährst du mehr zu den Facebook-Werbeanzeigen.

10. Erwäge dein Angebot um eine lokale Lieferung zu erweitern

Wenn du ein Produkt jeglicher Art, einschließlich Lebensmittel und Getränke, verkaufst dann solltest du die örtliche Lieferung und/oder Abholung für dein Unternehmen in Betracht ziehen.

Eine Lieferoption wird deiner Attraktivität vor allem für Einheimische erhöhen, die nicht willens oder nicht in der Lage sind, persönlich zu dir zu kommen.

Wenn du die Zustellung und/oder Abholung anbietest, dann vergesse nicht, dies auch deinen bestehenden und potenziellen Kunden mitzuteilen. Sie freuen sich bestimmt darüber, von dieser neuen Option zu erfahren.

  • Wenn du unseren Homepage-Baukasten mit integriertem Online-Shop verwendest, kannst du Liefer- und/oder Abhol-Optionen hinzufügen – hier zeigen wir dir wie es geht.
  • Wenn du WordPress für deine Website verwendest, kannst du dich hier über das Hinzufügen von E-Commerce-Optionen informieren. Wenn du eine andere Plattform verwendest, musst du möglicherweise mit deinem Webhoster oder Webdesigner sprechen, um zu besprechen, wie du die Abholung/Zustellung am besten zu deiner Website hinzufügen kannst. Natürlich kannst du jederzeit zum Online-Shop von GoDaddy wechseln.

Zusammenfassend

Der Schlüssel zur Promotion deines Unternehmens vor Ort besteht darin sicherzustellen, dass du über ein starkes Fundament verfügst.

Das heißt, bevor du irgendetwas anderes tust, kümmere dich darum, dass deine Website auf dem neuesten Stand ist und dass du auf Google My Business angemeldet bist.

Dann kannst du nach anderen Möglichkeiten suchen, um dein Unternehmen in deiner Gegend bekannter zu machen.

Bildnachweis: Unsplash