Titelmotiv: Dein Google Konto verwalten: Alles, was du wissen musst und mehr!
Google Konto verwalten – das sind die wichtigsten Tipps

Dein Google Konto verwalten: Alles, was du wissen musst und mehr!

KompetenzenKategorie
6 min lesen
Wolf-Dieter Fiege

Hast du dich jemals gefragt, wie du das Beste aus deinem Google-Konto herausholen kannst? Wenn ja, dann lies diesen Blogbeitrag. Wir unterstützen dich dabei, dein Google-Konto optimal einzustellen, effektiv zu verwalten und einen genaueren Blick darauf zu werfen, was Google alles über dich weiß. Und keine Sorge – wir lassen auch die heißen Themen wie Datenschutzeinstellungen und die Erstellung eines neuen Kontos nicht aus. Los geht's!

Das Google-Konto

Bevor du dich in die Welt von Google stürzt, musst du zuerst ein Google-Konto erstellen. Du brauchst eine Mail-Adresse, idealerweise eine Gmail-Adresse. Sobald du registriert bist, lädst du dein Profilbild hoch und hinterlegst deine persönlichen Daten in deinem Google-Konto. Dies ist dein erster Schritt in die Google-Welt!

Abbildung - Google Konto erstellen

So registrierst du dein Google-Konto:

  1. Öffne deinen Webbrowser: Du kannst jeden Webbrowser deiner Wahl verwenden, zum Beispiel Chrome, Firefox oder Safari. Gib in der Adressleiste https://accounts.google.com/signup ein und drücke Enter.
  2. Fülle das Registrierungsformular aus: Du musst eine Reihe von Informationen eingeben, darunter deinen Vor- und Nachnamen, die gewünschte Gmail-Adresse und ein Passwort. Stelle sicher, dass du ein starkes Passwort wählst, um dein Konto zu schützen.
  3. Klicke auf „Weiter": Nachdem du deine Daten eingegeben hast, klicke auf die Schaltfläche „Weiter".
  4. Gib deine Telefonnummer ein: Google wird dich bitten, eine Telefonnummer zur Bestätigung einzugeben. Sie senden dir einen Code per SMS, um sicherzustellen, dass die Nummer dir gehört.
  5. Bestätige deine Telefonnummer: Gib den Code ein, den du per SMS erhalten hast, und klicke auf „Verifizieren".
  6. Gib deine persönlichen Informationen ein: Du wirst aufgefordert, zusätzliche Informationen, wie dein Geburtsdatum und Geschlecht, anzugeben.
  7. Lies und akzeptiere die Nutzungsbedingungen: Nimm dir einen Moment Zeit, um die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung zu lesen. Wenn du mit ihnen einverstanden bist, klicke auf „Ich stimme zu".
  8. Bestätige die Erstellung deines Kontos: Du wirst auf eine Bestätigungsseite weitergeleitet. Klicke auf „Weiter", um den Prozess abzuschließen.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast jetzt ein Google-Konto und kannst alle Google-Dienste nutzen, darunter Gmail, Google Docs, Google Drive, YouTube, Google Maps und vieles mehr. Vergiss nicht, dein Profil zu vervollständigen und ein Profilbild hinzuzufügen, um dein Konto zu personalisieren.

Wie du dein Google Konto wie ein Profi verwaltest

Unter deinem Profilbild findest du alle Angaben deines Google-Kontos. Melde dich mit deinen Daten bei Google an und klicke dann oben rechts auf dein Profilbild oder deine Initialen. Wähle hier „Google-Konto verwalten". Du wirst direkt zu deinen Einstellungen weitergeleitet. Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Du siehst mehrere Kategorien: „Datenschutz & Personalisierung" zeigt dir beispielsweise, wie viel Speicherplatz du in deinem Konto noch hast. Du kannst hier auch Sicherheitsprobleme melden oder einen Privatsphäre-Check durchführen.
  • Oben auf der Seite findest du mehrere Kategorien, in denen du deine eigenen persönlichen Einstellungen vornehmen kannst. Unter „Persönliche Daten" kannst du deinen Namen, dein Alter, dein Geschlecht, aber auch deine Kontaktdaten ändern.
  • Über den Button „Zur Seite 'Über mich'" kannst du einstellen, wer welche Informationen über dich sehen darf. Im Abschnitt „Daten & Personalisierung" findest du Einstellungen zu deinen Aktivitäten. Hier kannst du festlegen, ob du personalisierte Werbung erhalten möchtest und welche deiner Aktivitäten verfolgt und gespeichert werden sollen.
  • In der Menüleiste findest du auch die Punkte „Sicherheit", „Kontakte & Teilen" und „Zahlungen & Abos". Auf diese Weise kannst du alle Bereiche deines Google-Kontos problemlos verwalten.

Eine Fülle voller Google-Dienste

Google bietet eine Vielzahl von Diensten an, und die Verwaltung deines Google-Kontos ermöglicht es dir, zu entscheiden, wie deine persönlichen Daten von diesen genutzt werden. Zum Beispiel, wenn dir die personalisierte Werbung zu viel wird, kannst du diese in den Einstellungen einfach deaktivieren.

Google Kalender und Google Maps

Dein Google-Konto ist auch mit Google Kalender und Google Maps verbunden. Du kannst Termine planen und Orte speichern, damit du sie immer zur Hand hast.

Google Drive und Google Docs

Mit deinem Google-Konto hast du auch Zugriff auf Google Drive und Google Docs. Du kannst Dateien in der Cloud speichern, Dokumente erstellen und mit anderen teilen – alles in einem nahtlosen Prozess.

Google Family Link ist ein weiterer Dienst, den du kennen solltest. Mit ihm kannst du Google-Konten für Kinder unter 13 Jahren erstellen und verwalten, ihre Online-Aktivitäten überwachen und den Zugang zu bestimmten Apps und Inhalten einschränken.

Google Konto: Transparenz für deine Daten

Es ist wichtig, sich bewusst zu sein, welche Informationen Google über dich hat. Du kannst dein Google-Konto anzeigen und die gesammelten Informationen einsehen, einschließlich deiner Kontoeinstellungen, gespeicherten Daten in Google-Produkten und Datenschutzeinstellungen.

Datenschutzeinstellungen

Deine Datenschutzeinstellungen in deinem Google-Konto sind enorm wichtig. Sie bestimmen, wie Google deine persönlichen Daten verarbeitet und speichert. Dank der DSGVO hast du das Recht, diese Einstellungen jederzeit zu ändern und deine Daten zu löschen.

Benachrichtigungen

Benachrichtigungen können hilfreich, aber auch störend sein. Deshalb ist es wichtig, dass du deine Benachrichtigungseinstellungen anpasst, um zu kontrollieren, welche du erhältst. Dies ist besonders hilfreich, wenn du regelmäßig YouTube-Videos ansiehst oder dein Gmail-Konto intensiv nutzt.

Ménage-à-trois: Google und Drittanbieter

Android Smartphone und dein Google Konto

Jetzt, da du ein Google-Konto hast, lass uns dieses auf deinem Android-Smartphone einrichten. Ganz gleich, ob du ein Samsung oder ein anderes Android-Gerät besitzt, gehe in die Einstellungen, klicke auf „Konten" und füge dein Google-Konto hinzu. Nun hast du Zugriff auf alle Google-Apps wie Google Play Store und Google Drive.

Chrome und dein Google Konto

Dein Google-Konto lässt sich auch hervorragend mit dem Chrome-Browser verknüpfen. Dadurch kannst du deine Lesezeichen, Passwörter und viele andere Einstellungen zwischen deinen Geräten synchronisieren. Das garantiert ein nahtloses Surferlebnis.

Drittanbieter und dein Google Konto

Es ist wichtig zu wissen, welche Drittanbieter Zugriff auf dein Google-Konto haben könnten. Du kannst diese in den Sicherheitseinstellungen deines Google-Kontos einsehen und verwalten. Deine Daten sind kostbar – sorge dafür, dass sie sicher sind!

Gmail mit deinem Google Konto verknüpfen

Die hast bereits ein Gmail-Konto oder möchtest eines einrichten? Dann kannst du deine Gmail-Konto ganz einfach mit deinem Google Konto verknüpfen und anschließend als Benutzernamen für den Login nutzen. Klicke auf der Startseite von Gmail einfach auf "Anmelden", anschließend kannst du deinen Google Account auswählen. Nun erhältst du die Option, deine Gmail-Adresse deinem Google Konto hinzuzufügen.

Fazit: Dein Google-Konto ist ein mächtiges Werkzeug

Mit deinem Google-Konto hast du Zugang zu einer Vielzahl von Diensten und Möglichkeiten. Mit den richtigen Einstellungen und regelmäßigen Überprüfungen deiner Kontoinformationen kannst du sicherstellen, dass du das Beste aus deinem Google-Konto herausholst, während du deine Daten sicher hältst. Wenn du noch mehr Fragen hast, ist hier die Support-Seite von Google: https://support.google.com/accounts/
Es gibt viel zu entdecken, also leg los und starte deine Reise in die Google-Welt noch heute!

Quellen:

Dieser Artikel ist am 07.08.2020 erschienen und wurde am 08.02.2024 aktualisiert.

Bildnachweis: Unsplash

Products Used