WhatsApp Schrift ändern – so einfach geht’s

MobileKategorie
4 min lesen
Franziska Thoms

Der beliebte Messenger integriert leider nur begrenzte Einstellungen für die individuelle Textformatierung. Es gibt allerdings Möglichkeiten der Formatierung mit Sonderzeichen und praktische Drittanbieter-Apps, mit denen du die WhatsApp Schrift nach deinem Geschmack änderst. Lerne deine Optionen kennen! 

Schrift mit Sonderzeichen formatieren 

In WhatsApp gibt es keine Einstellung, um die Schriftart zu ändern. Dafür hast du aber Möglichkeiten, Wörter und Sätze zu formatieren. 

WhatsApp Schrift mit Basis-Formatierungen ändern 

Whatsapp-Schrift-mit-Fonts-App-aendern
Abbildung 1: Mit Sonderzeichen sich der Schriftstil anpassen.

Bevor wir uns mit verschiedenen Schriftarten beschäftigen, sind Formatierungen direkt im Text interessant. 

  • Fett: Mit *Sternchen* kennzeichnest du Wörter, die fett geschrieben werden sollen. 
  • Kursiv: Mit _Unterstrich_ vor und nach dem Wort zeigt WhatsApp diese kursiv an. 
  • Durchgestrichen: Mit ~Tilde~ streichst du den Text durch. 

Die Schrift Monospace nutzen 

whatsapp-schrift-mit-graviz-zeichen
Abbildung 2: So sieht die Schrift mit drei Graviszeichen aus. 

Für eine klassische Schreibmaschinenschrift hüllst du den Text in drei Graviszeichen ein: ```diese WhatsApp Schrift braucht viel Platz```. Diese Methode eignet sich für die gelegentliche Verwendung der Schriftart. Für dauerhafte Veränderungen brauchst du die Hilfe von Drittanbieter-Apps. 

WhatsApp Schrift mit Drittanbieter-Apps ändern 

Zusätzliche Apps ermöglichen unterschiedliche Schriften auf dem Smartphone. Es kann sich dabei um eine vollständige Tastatur handeln, die du anstelle deiner aktuellen Tastatur-App verwendest. Die Alternative sind Programme, aus denen du den formatierten Text kopierst. 

Fonts 

Whatsapp-Schriftstil-mit-Sonderzeichen-aendern
Abbildung 3: Die App Fonts bietet eine riesige Auswahl verschiedener Schriftarten.

Mit der App Fonts hast du die Auswahl aus Hunderten verschiedener Schriftarten für WhatsApp. Die kostenlose Applikation steht im Google Play Store und Apple App Store zum Herunterladen bereit. Du gestaltest damit deine Nachrichten in WhatsApp individuell. Sie funktionieren auch in anderen sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Snapchat, Instagram und TikTok. 

Fonts in Android einrichten und Schriftarten auswählen 

Nach der Installation ist die Verwendung ganz einfach: 

  • Die App Fonts öffnen und „Aktiviere Fonts-Tastatur“ auswählen. 
  • Jetzt die App in den Einstellungen aktivieren. 
  • Danach in der Fonts App auf „Wechsle zu Fonts“ tippen, „Fonts“ antippen und eine Sprache auswählen. 
  • Die Tastatur ist einsatzbereit. Die Schriftarten wählst du beim Schreiben bequem oberhalb der angezeigten Tastatur aus. 

Fonts in iOS einrichten und Schriftarten aussuchen 

Auch auf dem iPhone ist die App schnell einsatzbereit: 

  • Nach der Installation öffnest du die App und klickst auf „Go to settings“. 
  • Tippe auf „Tastaturen“ und aktiviere „Fonts“. 
  • Schreibe jetzt deine Nachrichten in WhatsApp und suche dir deine Schriftarten oberhalb der Tastatur aus. 

Hinweis: Eine weitere beliebte App ist zum Beispiel Stylishtext. 

Tipp: Schrift für alle Apps ändern. Wenn du nicht nur in WhatsApp, sondern in allen Apps einen anderen Schriftstil nutzen möchtest, kannst du diesen in den Smartphone-Einstellungen konfigurieren. Unter dem Menüpunkt „Anzeige“ lässt sich die Textgröße anpassen. Leser mit Adleraugen können die Schrift verkleinern und sehen so mehr, ohne zu scrollen. Falls dir die Schrift jetzt schon zu klein ist, vergrößerst du diese am besten und steigerst den Lesekomfort. 

WhatsApp Schrift ändern - Zusammenfassung 

Um die Schrift in WhatsApp zu ändern, integriert die App Sonderzeichen für fette, kursive und durchgestrichene Formatierungen. Die Schriftgröße lässt sich in den Systemeinstellungen des Smartphones ändern und die Schriftart mithilfe von Drittanbieter-Apps. Es gibt noch weitere Programme für individuelle Schriftarten – berichte uns in den Kommentaren von deinem Favoriten! 

Starte jetzt dein eigenes Online-Projekt, deine eigene Webseite, eigenen Blog oder einen Online-Shop. Alles beginnt mit einer Domain. Hier kannst du deinen Wunschdomainnamen gleich registrieren.  

Das könnte dich auch interessieren:

Bildnachweis: Unsplash