WeTransfer & Co. – Große Dateien ganz einfach online teilen und versenden

Web Developer & DesignerKategorie
4 min lesen
Wolf-Dieter Fiege

Um größere Dateien online zu teilen, brauchst du ein Filesharing-Tool. Zu den beliebtesten Anbietern auf dem Markt gehört dabei WeTransfer, das es dir besonders einfach macht, Dateien mit anderen Usern auszutauschen. Häufig genutzte Alternativen zu WeTransfer sind unter anderem Google Drive und Dropbox.

Warum braucht man überhaupt Filesharing-Tools?

Der Versand großer Dateien per E-Mail ist nur in engen Grenzen möglich. Das stellst du zum Beispiel dann fest, wenn du deine Urlaubsbilder vom letzten Sommer mit deinen Freunden teilen oder im Büro ein umfangreiches Projekt an deine Kolleginnen und Kollegen weiterleiten willst. Gerade kostenlose E-Mail-Provider lassen häufig nur recht kleine E-Mail-Anhänge – fünf bis maximal 20 MB – zu und machen dir den Versand von größeren Dateimengen unmöglich.

Aber keine Sorge, du bist mit diesem Problem nicht allein. Für das Teilen umfangreicher Dateien oder Dateimengen mit anderen Usern gibt es spezielle Filesharing-Tools und Filehosting-Dienste. Ein häufig genutzter Filehosting-Dienst ist WeTransfer.

WeTransfer: Teile Dateien ganz einfach mit anderen Usern

WeTransfer wird häufig von Unternehmen und Selbstständigen genutzt. Mit dem Dienst lassen sich größere Dateien und Dateimengen mit anderen Usern teilen, die Basisversion ist dabei kostenlos. Hier ist es möglich, bis zu 2 GB an Dateien zu versenden.

Wenn du größere Dateien und Dateimengen mit WeTransfer teilen möchtest, dann hast du die Auswahl zwischen dem Pro-Abo und dem Premium-Abo. Im Pro-Abo kannst du bis zu 200 GB versenden und empfangen und verfügst über einen Speicherplatz von 1 TB, im Premium-Plan hast du hingegen überhaupt keine Größenbeschränkung beim Übertragungsvolumen und greifst auch auf unbegrenzten Speicherplatz zu.

Sowohl das Pro-Abo als auch das Premium-Abo lassen sich für ein Jahr abschließen. Du sparst dadurch Geld im Vergleich zum monatlich abgerechneten Abo. Entscheidest du dich für eine monatliche Bezahlung, kannst du monatlich kündigen. Das Pro-Abo kostet dich 120 Euro im Jahr oder 12 Euro pro Monat, das Premium-Abo schlägt mit 228 Euro im Jahr oder 23 Euro pro Monat zu Buche.

Eine Dateiverschlüsselung und eine Zwei-Faktor-Authentifizierung sind bei WeTransfer immer inkludiert, auch bei kostenloser Nutzung. Wenn du für deine Übertragungen einen Passwortschutz haben möchtest, dann musst du dich für das Pro-Abo oder das Premium-Abo entscheiden.

Beliebte Alternativen zu WeTransfer

WeTransfer ist natürlich nicht der einzige Filehosting-Anbieter auf dem Markt. Zu den am häufigsten genutzten Tools, mit denen du auch größere Dateien teilen kannst, zählen Google Drive und Dropbox.

Google Drive: Filesharing aus dem Hause Google

Im Google Drive lassen sich Dateien hochladen, mit anderen Usern teilen und bearbeiten. Die maximale Größe für eine Datei liegt dabei bei 10 GB. Google Drive ist in seiner Basisvariante kostenlos nutzbar und bietet insgesamt 15 GB Speicherplatz, für mehr Speicherplatz und Funktionen muss ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen werden. Ein weiterer positiver Punkt: Google Drive ist sehr gut mit anderen Google-Diensten vernetzt. Die Nutzung ist also insbesondere dann sinnvoll, wenn du in deinem Alltag häufig Google Software benutzt.

Dropbox – automatische Dateisynchronisation ganz einfach

Auch Dropbox ist ein etablierter Dienst im Filesharing und macht es Nutzern sehr einfach, größere Dateimengen zu teilen. Vor allem die direkte Synchronisation von Dateiordnern zwischen verschiedenen Usern ist ein Vorteil von Dropbox. Wenn du eine Datei in dem entsprechenden Ordner bearbeitest, wird sie nach dem Speichern automatisch synchronisiert und steht freigegebenen Usern sofort zur Verfügung.

Neben einer kostenlosen Variante bietet Dropbox verschiedene Abo-Modelle für private und professionelle User an.

Weitere beliebte Filesharing-Tools

Neben WeTransfer, Google Drive und Dropbox gibt es noch eine ganze Reihe von weiteren Filesharing-Diensten im Internet. Bevor du dich für einen davon entscheidest, solltest du dich unbedingt von der Seriosität des Anbieters überzeugen.

Zu den weiteren empfehlenswerten Filesharing-Anbietern gehören:

Ganz sicher findest du in der großen Auswahl an Programmen das richtige Tool, das zu dir und deiner Arbeitsweise passt. Eine Alternative zum Filesharing kann der Versand von komprimierten Bildern und Dateien per E-Mail sein.

Hol dir die Hosting-Leistung und Flexibilität, die du brauchst. Informiere dich jetzt über selbstverwaltetes VPS-Hosting von GoDaddy. 

Titelmotiv: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Products Used