Titelmotiv: Was sind WordPress Shortcodes und wie du sie für deinen WordPress-Seiten und Posts verwenden kannst

Was sind WordPress Shortcodes und wie du sie für deinen WordPress-Seiten und Posts verwenden kannst

WordPressKategorie
8 min lesen
Wolf-Dieter Fiege

Stell dir vor, du könntest mit nur ein paar Tastenanschlägen magische Transformationen auf deiner Website vollbringen. Genau das ermöglichen dir Shortcodes in WordPress. Sie sind wie kleine Zaubersprüche für deine Website, die Großes bewirken. Ein Shortcode ist ein kleines Codestück, eine Art Abkürzung, mit der du Bilder, Inhalte oder Funktionen zu deiner Website hinzufügen kannst, ohne jedes Mal in die Tiefen von HTML oder CSS eintauchen zu müssen. Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du sie am besten einsetzt.  

Es mag auf den ersten Blick kompliziert klingen, aber in Wirklichkeit ist es viel einfacher, als du denkst. Im Grunde genommen sind Shortcodes wie Tastenkombinationen, die du in den Texteditor eines Beitrags oder einer Seite einfügst und wie du sie vom PC oder deinem Mac kennst.

Diese kleinen Helfer sind besonders nützlich, wenn es darum geht, eine bestimmte Funktion auf einfache Weise in Teile der Website einzubinden. Du kannst damit beispielsweise ein Anmeldeformular, eine Galerie oder sogar interaktive Elemente mit nur wenigen Klicks überall auf deiner Seite platzieren.

In diesem Artikel werden wir uns folgende Themen genauer anschauen:

  1. Verwendungsmöglichkeiten von WordPress-Shortcodes: Wir zeigen dir, wie vielfältig Shortcodes eingesetzt werden können – von einfachen Funktionen bis hin zu komplexen Inhalten.
  2. Eigene WordPress-Shortcodes erstellen: Du möchtest noch einen Schritt weitergehen? Wir erklären dir, wie du deine eigenen Shortcodes von Grund auf erstellen kannst. Keine Sorge, wir führen dich Schritt für Schritt durch den Prozess.
  3. Einen Shortcode mit einem Plugin erstellen: Nicht jeder ist ein Programmier-Ass. Zum Glück gibt es Plugins, die das Erstellen von Shortcodes erleichtern. Wir zeigen dir, welche Plugins dafür am besten geeignet sind.
  4. Plugins mit eingebauten Shortcodes: Manche Plugins bringen ihre eigenen Shortcodes mit. Wir verraten dir, welche Plugins besonders nützlich sind und wie du sie effektiv nutzen kannst.

Warum solltest du Shortcodes verwenden?

Warum solltest du in die Welt der WordPress-Shortcodes eintauchen? Nun, die Antwort ist so einfach wie überzeugend: Shortcodes sparen dir enorm viel Zeit und machen das Leben deutlich leichter. Denk mal zurück: Wie oft hast du dich schon mit wiederholenden Aufgaben herumgeschlagen, wenn du eine Seite oder einen Beitrag erstellst? Genau hier kommen Shortcodes ins Spiel.

Hier sind die wichtigsten Gründe, warum du WordPress-Shortcodes einsetzen solltest:

  1. Zeitsparen: Shortcodes sind wahre Zeitretter. Mit nur wenigen Klicks fügst du komplexe Funktionen oder Inhalte ein, für die du sonst Stunden gebraucht hättest.
  2. Einfachheit: Keine komplizierten Codierungen mehr! Mit Shortcodes fügst du spielend einfach Funktionen ein, ohne dich in den Tiefen des Codes zu verlieren.
  3. Konsistenz: Stell dir vor, du möchtest ein bestimmtes Element auf allen Seiten deiner Website einbinden. Mit Shortcodes ist dies im Handumdrehen erledigt und sorgt für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Die häufigsten Verwendungen von Shortcodes umfassen:

  • Hinzufügen eines Abonnement-Links am Ende eines jeden Beitrags in deinem Blog.
  • Einfügen von Kontaktformularen: So können deine Besucher direkt mit dir in Kontakt treten.
  • Erstellen von Spalten: Für ein übersichtlicheres Layout deiner Inhalte.
  • Einbinden von AdSense-Code: Um mit deiner Website Einnahmen zu generieren.
  • Hinzufügen von Bildern oder anderen visuellen Elementen: Damit deine Seite ansprechend und lebendig wirkt.

Diese und viele weitere Möglichkeiten bieten Shortcodes, um deine Website individuell und funktional zu gestalten. Viele dieser Shortcodes sind bereits in Plugins integriert und somit kinderleicht zu verwenden. Zum Beispiel ermöglicht das Plugin „Column Shortcodes" das einfache Erstellen von Spalten in deinen Seiten oder Beiträgen, während „Ninja Forms" dir hilft, Kontaktformulare nahtlos zu integrieren.

Jetzt, wo du weißt, was Shortcodes sind und wie wertvoll sie sein können, lass uns den nächsten Schritt gehen: Wie kannst du deine eigenen Shortcodes erstellen? Das klingt vielleicht nach einer Herausforderung, aber keine Sorge – wir begleiten dich auf diesem spannenden Weg!

Wie du einen eigenen WordPress-Shortcode erstellst

WordPress-Shortcodes sind eine wunderbare Möglichkeit, deiner Website schnell und unkompliziert Funktionen hinzuzufügen. Aber was, wenn es keinen Shortcode für die geniale Idee gibt, die dir vorschwebt? Sobald du die Grundlagen der WordPress-Shortcodes beherrschst, kannst du ganz einfach eigene Shortcodes kreieren.

Es gibt zwei Hauptwege, um eigene Shortcodes zu erstellen:

  1. Von Grund auf: Du kannst direkt in die Datei functions.php deines Themes eingreifen, um einen eigenen Shortcode zu erstellen.
  2. Mit einem Plugin: Ich zeige dir, wie du durch die Verwendung von Plugins das Erstellen von Shortcodes in WordPress erleichtern kannst.

Einen Shortcode von Grund auf erstellen

Bevor wir beginnen, empfehle ich dir dringend, eine Sicherungskopie deiner Website zu erstellen, bevor du irgendwelche Änderungen an deinen Vorlagendateien vornimmst. Es ist immer möglich, dass etwas schiefgeht. Außerdem ist es ratsam, diese Methode in einem Child-Theme zu verwenden, damit deine Shortcodes bei einem Update des Hauptthemes nicht verloren gehen.

Erstellen des Shortcode-Inhalts

Wir halten den Inhalt unseres Shortcodes einfach, aber du hast die Freiheit, ihn mit benutzerdefiniertem Code weiter auszubauen. Folge diesen Schritten:

1. Zugriff auf die Datei functions.php von WordPress: Gehe im WordPress-Dashboard zu „Design" > „Theme-Datei-Editor" und wähle dann die Datei functions.php aus.

2. Erstellen der Funktion: Zuerst musst du die Hauptfunktion in PHP erstellen. Hier ist ein Beispiel:

// Shortcode "Fotogalerie"
function shortcode_gallery() {
return 'Fotogalerie einbinden';
}
add_shortcode('photo-gallery', 'shortcode_gallery');

3. Den Shortcode benennen: Jetzt musst du Code hinzufügen, um die Funktion mit deinem neuen Shortcode zu verknüpfen. Zum Beispiel:

add_shortcode('galeria-foto', 'shortcode_gallery');

In unserem Beispiel des Galerie-Shortcodes wird dieser jedes Mal angezeigt, wenn du [galeria-foto] in einer Seite, einem Beitrag oder einem Widget hinzufügst. So hast du bereits einen eigenen Galerie-Shortcode erstellt.

Benennung und Funktionalität deines Shortcodes

Du kannst deinen Shortcodes beliebige Namen geben, aber wir empfehlen dir, etwas Einfaches und Einprägsames zu wählen. Der Sinn von Shortcodes ist schließlich, dir das Leben leichter zu machen, nicht komplizierter!

So, jetzt hast du die Grundlagen, um deinen eigenen WordPress-Shortcode zu erstellen.

Das Shortcoder-Plugin

Kommen wir nun zum Shortcoder-Plugin, einer hervorragenden Möglichkeit, um individuelle Shortcodes in WordPress zu erstellen. Das Großartige daran: Es ist kostenlos und ermöglicht es dir, mit dem Seiteneditor von WordPress eigene Shortcodes zu kreieren.

Schritte zur Verwendung des Shortcoder-Plugins:

  1. Plugin hinzufügen: Zunächst musst du das Plugin installieren. Gehe dazu in deinem WordPress-Dashboard auf „Plugins“ > „Plugin hinzufügen“ und suche nach „Shortcoder“.
  2. Plugin installieren: Nachdem du das Plugin gefunden hast, installiere es und aktiviere es anschließend.
  3. Shortcode erstellen:
    • Gehe im linken Menü auf „Einstellungen“ und wähle dann „Shortcoder“ aus.
    • Klicke auf „Einen neuen Shortcode erstellen“.
    • Gib deinem Shortcode einen Namen und füge dann den gewünschten Inhalt im Editor hinzu.
    • Klicke abschließend auf „Shortcode erstellen“, und schon bist du fertig.
  4. Shortcode verwenden:
    • Öffne den Editor der Seite oder des Beitrags, wo du den Shortcode einbinden möchtest.
    • Klicke auf das Shortcode-Symbol in der Symbolleiste des Editors.
    • Füge deinen neuen Shortcode ein und veröffentliche deine Änderungen.

Shortcodes Ultimate-Plugin

Ein weiteres Plugin, das ich unbedingt erwähnen muss, ist „Shortcodes Ultimate“. Dieses Plugin ist auf über 700.000 WordPress-Installationen aktiv und genießt hervorragende Bewertungen im WordPress-Plugin-Repository. Es bietet eine Vielzahl von vordefinierten Shortcodes, die dir helfen, Elemente wie Tabs, Buttons, Slider, Karussells, Videos und vieles mehr einfach und schnell auf deiner Website einzubinden.

So findest und verwendest du Shortcodes Ultimate:

  • Gehe im WordPress-Dashboard in den Bereich „Plugins“.
  • Klicke auf „Neu hinzufügen“ und suche nach „Shortcodes Ultimate“.
  • Installiere und aktiviere das Plugin.
  • Nach der Aktivierung findest du eine umfangreiche Liste von Shortcodes, die du direkt verwenden kannst.

Mit diesen beiden Plugins, Shortcoder und Shortcodes Ultimate, hast du mächtige Werkzeuge an der Hand, um deine WordPress-Seiten und Beiträge auf ein neues Level zu heben. Sie bieten dir die Flexibilität, maßgeschneiderte und vorgefertigte Shortcodes mit Leichtigkeit zu erstellen und einzusetzen.

Fazit: Die Macht der WordPress Shortcodes

In diesem Artikel haben wir dir die vielfältigen Möglichkeiten von WordPress Shortcodes vorgestellt. Von der grundlegenden Definition und den Einsatzmöglichkeiten bis hin zur Erstellung eigener Shortcodes haben wir viele Aspekte beleuchtet, um dir zu zeigen, wie mächtig und vielseitig diese kleinen Helfer sind.

Zusammenfassung der Kernpunkte:
  1. Was sind WordPress Shortcodes?
    • Shortcodes sind kurze Code-Schnipsel, die es dir ermöglichen, komplexe Funktionen und Inhalte einfach und ohne umfangreiche Programmierkenntnisse in deine WordPress-Seiten und -Beiträge einzufügen.
  2. Warum Shortcodes lernen?
    • Sie sparen Zeit, vereinfachen Prozesse, und ermöglichen eine konsistente Darstellung von Funktionen und Inhalten über deine gesamte Website.
  3. Erstellen eigener Shortcodes:
    • Eigene Shortcodes lassen sich direkt in der functions.php-Datei deines Themes oder über Plugins erstellen. Sie bieten unbegrenzte Möglichkeiten zur Personalisierung deiner Website.
  4. Nutzung von Plugins:
    • Das Shortcoder-Plugin ermöglicht es dir, eigene Shortcodes bequem über den WordPress-Editor zu erstellen.
    • Shortcodes Ultimate bietet eine umfangreiche Palette an vordefinierten Shortcodes für diverse Funktionen und Designs.

WordPress Shortcodes sind ein unschätzbares Werkzeug für jeden Website-Besitzer. Sie eröffnen neue Möglichkeiten zur Gestaltung deiner Website, ohne dass du dich in komplexe Programmiersprachen vertiefen musst. Mit ein wenig Übung und Kreativität kannst du deine Website auf eine Weise personalisieren und verbessern, die vorher vielleicht undenkbar war.

Ob du nun eigene Shortcodes kreierst oder auf die Vielfalt von Plugins zurückgreifst…. Nutze sie weise, um deine Website nicht nur funktionaler, sondern auch ansprechender für deine Besucher zu gestalten. Frohes Short-Coden und viel Erfolg!

Titelmotiv: Photo by Hitesh Choudhary on Unsplash

Products Used