Wie du eine vergebene Domain kaufen kannst und Alternativen findest

Wie du eine vergebene Domain kaufen kannst und Alternativen findest

DomaininvestmentKategorie
5 min lesen
Wolf-Dieter Fiege

Eine Domain ist eine Adresse im Internet, zum Beispiel „de.godaddy.com“ oder „meine-wunschdomain.de“. Über den Namen rufen Besucher mit ihrem Browser eine Website auf und schreiben E-Mails.

Für den Erfolg von Online Shops und anderen Internetpräsenzen spielt die Bezeichnung eine wichtige Rolle. Sie muss zum Thema passen, möglichst kurz sein, leicht in Erinnerung bleiben, Vorteile bei der Suchmaschinenoptimierung bieten und zur richtigen Top-Level-Domain (TLD) gehören. Sie sollte also zum Beispiel auf „.de“ enden, wenn es sich um eine Website für deutsche Leser handelt.

Ist deine Wunschdomain bereits in Verwendung, kannst du diese über die beschriebenen Wege versuchen zu kaufen. Will der Eigentümer nicht verkaufen oder fordert zu viel, kommen die Alternativen infrage.

Finde jetzt die perfekte Domain

Vergebene Domain kaufen

Beim Gedanken an den Kauf eines Domainnamens schrecken viele vor den Kosten zurück. Tatsächlich zahlen Käufer teilweise Beträge im mehrstelligen Millionenbereich. Zum Beispiel wurde bereits im Jahr 2006 die Domain „Diamond.com“ für 7,5 Millionen US-Dollar verkauft, „Toys.com“ wechselte 2009 für 5,1 Millionen US-Dollar den Besitzer. Viele andere Domains veräußern die Eigentümer für kleines Geld – informieren lohnt sich. Am billigsten sind in der Regel neue, ausgelaufene oder inaktive Domains.

Selbst den Besitzer kontaktieren

Zuerst kannst du versuchen, Kontakt mit dem Inhaber herzustellen und dein Glück probieren. Trage die Domain im Browser ein. Wird eine Website angezeigt, findest du die Kontaktdaten meist im Impressum. Unter Umständen erscheint beim Aufruf nur eine Seite mit der Information „Diese Website ist in Entwicklung“ oder Ähnliches und es sind keine Daten wie Telefonnummer oder E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme vorhanden.

Wie du eine vergebene Domain kaufen kannst und Alternativen findest_vergebene-domain-kaufen-whois-godaddy
WHOIS gibt Auskunft über Domains.

Eine zusätzliche Quelle für Auskünfte sind Online-Dienste. WHOIS ist ein internationales Register für Domainnamen, das verschiedene Daten bereitstellt. Nutze den WHOIS Domain-Lookup und ermittle den Inhaber einer Website. Wenn die Kontaktdaten des Webmasters öffentlich sind, siehst du diese jetzt.

Beispiel: Über „fussball.de“ erfährst du nur, dass der Status auf „connect“ steht und keine weiteren Informationen. Dir wird der Inhaber jedoch nur unter bestimmten Bedingungen mitgeteilt, zum Beispiel wenn Namensrechte verletzt worden sind.

Wenn die Kontaktaufnahme nicht gelingt oder der Eigentümer nicht mit dir verhandeln möchte, bietet dir ein Domainmakler wertvolle Unterstützung.

Besser: Verfügbarkeit mit Domain-Check prüfen & Domainmakler buchen

Professionelle Makler kennen sich mit dem Domainhandel am besten aus. Sie wissen, welche Preise für welche Domainnamen fair und welche übertrieben sind. Trage deine Wunschdomain in den GoDaddy Domain-Check ein. Ist die Domain wie im Beispiel mit „fussball.de“ vergeben, kannst du den Domainmakler-Service gegen Gebühr buchen.

Wie du eine vergebene Domain kaufen kannst und Alternativen findest_vergebene-domain-kaufen-Domain-Check
Die Domain „fussball.de“ ist nicht erhältlich.

Deine Chance für die Domain deiner Wünsche

Die Domain, die du gerne hättest oder dir schon immer gewünscht hast, ist nicht mehr verfügbar? Sie ist nicht unerreichbar, auch wenn sie bereits vergeben ist.

Mit unserem Domainmakler-Service verhandelt dein GoDaddy Domainmakler mit dem derzeitigen Inhaber, um den Namen für dich zu erwerben.

Ein Makler erarbeitet in der Regel gemeinsam mit dir eine Strategie, um die Domain für eine möglichst geringe Summe zu kaufen. Deine Anonymität bleibt dabei gewahrt. Findet der Verkauf statt, wird eine Provision in Höhe von 20 Prozent fällig. Anschließend erfolgt die sichere Übertragung der Rechte.

Der Domainnamen-Generator findet kostenlos für dich den passenden Domainnamen.

Alternativen zum Kauf einer vergebenen Domain

Der Eigentümer verlangt zu viel Geld oder ist nicht am Verkauf interessiert? Dann ist Kreativität gefragt. Du kannst auf eine andere TLD ausweichen oder den Namen ändern.

Eine andere Top-Level-Domain wählen

Statt der vergebenen Wunschdomain ist in vielen Fällen die Entscheidung für eine andere TLD der beste Plan. Die gTLD Domainnamen halten mit neuen Domainendungen wie „.monster“, „.love“ und „.win“ interessante Möglichkeiten parat.

In der zweiten Grafik siehst du ein paar Vorschläge. Beispielsweise ist „fussball.cn“ bereits für 7,66 € zu haben. Die Domain-Endung „.cn“ steht jedoch für China, hat mit einem deutschen Online Shop zum Thema Fußball nichts zu tun und verwirrt nur.

Wie du eine vergebene Domain kaufen kannst und Alternativen findest_vergebene-Domain-andere-TLDjpg
Der Domain-Check zeigt Preise für andere TLDs an.

Weiter unten auf der Seite stehen aber auch lukrativere Angebote. Abbildung 3 zeigt „fussball.store“ für einen geschätzten Verkaufspreis von 383,88 €. Der Name eignet sich hervorragend. Potenziellen Besuchern ist schon vor dem Klick klar, dass es hier um einen Onlineshop zum Thema Fußball geht.

Dem Domainnamen ein Verb hinzufügen

Der in einigen Fällen geeignete Ausweg ist das Hinzufügen eines Verbs, zum Beispiel „kaufen“. Der Onlineshop heißt dann „fussball-kaufen.de“ und enthält ein wichtiges Keyword, mit dem potenzielle Kunden im Internet nach Fußball suchen.

Wunschname um ein passendes Wort ergänzen

Deine Marke um ein Wort zu erweitern kann das Problem lösen. Zum Beispiel hatte der E-Auto-Hersteller Tesla bis zum Jahr 2016 nicht die Rechte für die Domain „Tesla.com“ und nutzte daher „TeslaMotor.com“. Letztlich hat Tesla die Domain dann doch gekauft. Der Fußball-Online Shop kann zum Beispiel „Fussball-Trikots.de“ heißen.

Schau dir hier gerne unsere coolen Domainendungen an. Von .business bis .party ist für jeden etwas dabei.

Domainname um Buchstaben erweitern

Manchmal reicht ein zusätzlicher Buchstabe, um deiner vergebenen Wunschdomain so nahe wie möglich zu kommen. Für „fussball.de“ schlägt dir der Domain-Check von GoDaddy beispielsweise „ifussball.de“ als weitere Möglichkeit vor.

Zusammenfassung

Wenn du eine vergebene Domain kaufen willst, kannst du versuchen, den Eigentümer auf eigene Faust zu ermitteln und zu kontaktieren. In vielen Fällen kann der Domainmakler-Service zum Ziel führen und dir beim Kauf deiner Wunschdomain helfen. Hierbei unterstützt dich auch der Domainmakler, wenn der Domain-Inhaber nicht öffentlich einsehbar ist.

Auch interessant

Die 25 teuersten Domainnamen der Welt

Den perfekten Domainnamen finden: Die 10 besten Tipps

Wie du den perfekten Domainnamen registrieren kannst

Drei Möglichkeiten, wie du deinen Domainnamen nutzen kannst

Bildnachweis: Unsplash