Identitätsstiftender Aufbau einer Marke mit digitalem Marketing

Identitätsstiftender Aufbau einer Marke mit digitalem Marketing

StartupKategorie
5 min lesen
Franziska Thoms

Die Identität deiner Marke entscheidet darüber, wie Kunden deine Produkte und Dienstleistungen wahrnehmen, was sie über die Marke denken und was sie anderen davon erzählen. Für den identitätsstiftenden Markenaufbau solltest du dich fragen, wie deine Marke von den Kunden wahrgenommen werden und was sie anderen über dein Unternehmen sagen soll. Das Management einer Marke erfordert umfangreiches Wissen und praktische Erfahrung, allerdings gibt es Regeln, die für alle Marken gelten. Der Erfolg lässt sich an verschiedenen Merkmalen überprüfen, es dreht sich nicht allein um einen hohen Marktanteil. Erfolgreiche Marken meistern beispielsweise Krisen meist besser und überwinden diese schneller. Lerne jetzt Regeln für den identitätsstiftenden Aufbau einer Marke kennen.

1. Der Name der Marke

Der Markenname ist der Anker. Eine Marke kann ohne Logo oder Farben auskommen, aber nicht ohne Namen. Ein guter Name ist kurz und prägnant, Experten empfehlen weniger als vier Silben. Die professionelle Namensfindung erfordert Kreativität und Erfahrung. Vermeide juristische Probleme mit bereits bestehenden Marken.

Prüfe jetzt, ob der passende Domainname noch vorhanden ist!

Tipp: Wie du den perfekten Domainnamen registrieren kannst!

2. Eine Marke steht für eine Leistung

Marken stehen nicht immer für ein bestimmtes Produkt. Auch Dienstleistungen und Menschen können zu einer Marke werden. Für den identitätsstiftenden Aufbau einer Marke ist eine ganzheitliche Herangehensweise erforderlich. Jede Marke ist in zwei Bereiche einteilbar – den wahrnehmbaren und den nicht-wahrnehmbaren Bereich.

Der wahrnehmbare Bereich (das sogenannte Markendach) besteht aus den Komponenten:

  • Name
  • Logo
  • Farbe
  • Design

Tipp: Der Markenaufbau ist ein langjähriger Prozess, das Logo sollte daher als zentraler Baustein des Markendachs zeitlos gestaltet sein und sich nicht am Zeitgeist orientieren. Der Wiedererkennungswert ist entscheidend, Änderungen sollten nur evolutionär erfolgen.

Der nicht-wahrnehmbare Bereich (das sogenannte Markenfundament) besteht aus den Bausteinen:

  • kognitive Ebene
  • emotionale Ebene

Kontinuität ist für den Erfolg wichtig, die Markenstrategie muss dauerhaft eingesetzt werden, damit Kunden die Bausteine deiner Marke kennenlernen.

3. Identitätsstiftender Aufbau einer Marke mit Prägnanz

Bei der Prägnanz geht es um die leichte Wiedererkennbarkeit. Zu unterscheiden sind Einfachheit, Einheitlichkeit und Kontrast. Zum Beispiel benötigt das Logo wiederkehrende Formen, einheitliche Farben und eine klare Abhebung einer Figur oder eines Symbols vom Hintergrund. Für alle wahrnehmbaren Bausteine einer Marke gilt, dass mit langfristiger Prägnanz am meisten Aufmerksamkeit erregt wird.

4. Das Branding und die Markenstrategie

Das Branding zielt darauf ab, deine Marke mit den gewünschten Emotionen in den Köpfen der Zielgruppe zu verankern und bestimmte Botschaften, Werte und Einstellungen zu vermitteln.

Für den identitätsstiftenden Aufbau einer Marke benötigst du eine Markenstrategie; die drei Schritte Corporate Identity, Corporate Design und Sichtbarkeit sind dabei grundlegend.

Beantworte die folgenden Fragen, die sich mit deiner Corporate Identity beschäftigen:

  • Was bietest du an?
  • Was ist das Alleinstellungsmerkmal deines Unternehmens?
  • Wofür willst du stehen, welche Werte sind dir wichtig?
  • Wen willst du mit deinen Angeboten erreichen, wer ist die Zielgruppe?
  • Wie willst du die Bekanntheit deiner Marke steigern?
  • Wie willst du das Vertrauen deiner Kunden gewinnen?

Nach der Erarbeitung deiner Corporate Identity folgt die visuelle Identität. Die grafische Umsetzung wird auch als Corporate Design bezeichnet. Das Corporate Design entwickelst du auf Basis der gewünschten Markenidentität.

Der nächste Schritt beschäftigt sich mit der Sichtbarkeit der Marke.

Tipp: Das sind die Marketing Trends 2021

5. Die Markenvermittlung: Sichtbarkeit erhöhen mit Digital Marketing

Für den identitätsstiftenden Aufbau einer Marke musst du dich also vorab mit dem Markenfundament und Markendach beschäftigen und dich fragen, welche Außenwahrnehmung du erreichen möchtest. Sind die grundlegenden Fragen geklärt, ist die Markenvermittlung an der Reihe.

Die Sichtbarkeit und Bekanntheit steigerst du mit einer neuen Website, Social-Media-Kanäle eignen sich für die direkte Kommunikation mit deiner Zielgruppe. Du kannst Blogartikel schreiben, Podcasts anbieten und Videos drehen, in denen du für die Werte deiner Marke eintrittst und Aufmerksamkeit erregst. Antworte auf Kommentare von anderen Lesern und fördere so den aktiven Austausch mit deinen potenziellen Kunden.

Tipp: Mit unseren Digitalen Marketing-Tools bist du online überall präsent, erreichst deine Kunden, machst deine Marke bekannt und dein Business fit für die sozialen Netzwerke.

6. Persönliche Identifikation fördern

Wenn sich Kunden mit deiner Marke identifizieren, bleibt sie positiv in Erinnerung. Erfolgreiche Marken agieren als Botschafter zwischen Kunden und Unternehmen, dafür ist permanente Kommunikation notwendig. Mit deinem Branding löst du Emotionen aus, Visuelles spielt für viele Kaufentscheidungen eine entscheidende Rolle. Das Design deiner Website ist daher genauso wichtig wie das deiner Produkte.

Dabei ist die Bekanntheit des Markennamens die Voraussetzung für die Markenbildung. Für den Erfolg ist das Wissen um die identitätsstiftenden Assoziationen zur Marke entscheidend, die emotionalen und kognitiven Bausteine müssen vermittelt werden und bekannt sein. Positive Assoziationen erreichst du mit glaubwürdigen Botschaften, die langfristig kommuniziert werden. Der identitätsstiftende Aufbau einer Marke kostet viel Zeit.

7. Identitätsstiftende und differenzierende Faktoren herausarbeiten

Wenn sich die Produkte und Dienstleistungen deiner Marke hinsichtlich Preis und Qualität nicht vom Angebot der Konkurrenz unterscheiden, brauchst du andere identitätsstiftende Alleinstellungsmerkmale. Da die Unterscheidung in vielen Branchen und bei zahlreichen Produkten kaum noch möglich ist, kannst du mit besseren Serviceangeboten eine Differenzierung zu anderen Marken erreichen. Biete viele Kontaktmöglichkeiten an und sei per E-Mail, über das Kontaktformular auf der Website, Social Media, per Chat und per Telefon für deine Kunden erreichbar. Mit einem exzellenten Service bindest du deine Kunden langfristig.

Zusammenfassung

Der identitätsstiftende Aufbau einer Marke ist ein langfristiger Prozess, bei dem die Markenstrategie mit Prägnanz und Kontinuität umgesetzt wird. Lies auch unsere Social Media-Trends für 2021, die dir bei der erfolgreichen Kommunikation mit deinen Kunden helfen.

 

Bildnachweis: Unsplash

Products Used

Domain NamenWeitere Informationen