Was sind die beliebtesten Domainendungen? [Für welche entscheidest du dich?]

Was sind die beliebtesten Domainendungen? [Für welche entscheidest du dich?]

DomaininvestmentKategorie
10 min lesen
Derek Miller

Websites sind für Unternehmen und Freiberufler seit der Pandemie noch wichtiger geworden. Die Menschen entscheiden sich jetzt immer öfters dafür, eine Website zu besuchen, anstatt in ein lokales Geschäft zu gehen.

Mehr denn je musst du den perfekten Domänennamen für dein Unternehmen, deinen persönlichen Blog oder deine Portfolio-Website wählen. Doch bevor du das machst, solltest du unbedingt diese Punkte beachten:

  • Wähle eine Domain, die leicht zu lesen und zu merken ist. Vermeide Rechtschreibfehler, Zahlen oder Bindestriche. Wähle "CooleDomainFuerDich.com" anstelle von "CooleDomain4U.com".
  • Suche nach Domainnamen, die deine Marke widerspiegeln. D. h. deinen Namen, deinen Slogan oder Keywords, die mit deiner angestrebten Nische verbunden sind.
  • Wähle die richtige Domainendungen - auch Top-Level-Domain (TLD) genannt. Diese Entscheidung kann von deinem Unternehmen, deiner Branche und der Verfügbarkeit abhängen.

Eine Domainendung ist die Kombination von Zeichen, die auf den Punkt in einer Webadresse folgt.

Domainendungen mögen wie eine unbedeutende Entscheidung wirken, aber sie können von großer Bedeutung sein. Sie wird verwendet, um die Kategorie oder den Ländercode für eine Website zu bestimmen. Bei GoDaddy.com beispielsweise ist .com die Domainendung und bedeutet, dass die Website für die kommerzielle Nutzung bestimmt ist.

Welches sind die 5 beliebtesten Domainendungen?

Wenn es darum geht, die richtige Domain zu wählen, solltest du die Hintergründe richtig verstehen. Wir zeigen dir hier, welche Domainendungen in deiner Branche am weitesten verbreitet sind. Wähle für dich eine Domain, die zu deiner Marke und den Erwartungen der Kunden passt.

Das bedeutet in der Regel, dass du eine beliebte TLD wählst. Hier sind fünf der beliebtesten Domainendungen, die du in Betracht ziehen solltest.

  1. .com
  2. .net
  3. .org
  4. .co
  5. .us

Die von dir gewählte Domainendung spielt eine viel wichtigere Rolle, als du vielleicht denkst. Sehen wir uns die fünf häufigsten Domainendungen genauer an und warum du diese für deine neue Domain in Betracht ziehen solltest.

Die 5 beliebtesten Domainendungen

1. .com

Die .com-Domainendung ist mit Abstand die beliebteste TLD auf dem Markt. Ursprünglich wurde sie zur Kennzeichnung gewinnorientierter Unternehmen (kommerziell - engl. commercial) verwendet, hat sich aber inzwischen zu einer der beliebtesten Domainendungen entwickelt.

Wenn Sie sich für eine Domain-Endung entscheiden, sollten Sie fast immer .com wählen - wenn sie verfügbar ist.

Die TLD .com ist in der Regel die beste Wahl, da sie am bekanntesten ist.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wir alle tippen seit Jahrzehnten .com-Domains in unseren Webbrowser ein und sind daher daran gewöhnt, Websites zu besuchen.

Wenn wir eine Domain oder einen Unternehmensnamen zum ersten Mal hören, interpretieren wir ihn automatisch als .com-Domain, weil dies die Endung ist, an die wir am meisten gewöhnt sind.

Wenn es eine .com-Domain gibt, die dir nicht gehört, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Besucher versehentlich auf dieser Domain landen und nicht auf deiner. Einige Hacker kaufen sogar die .com-Domains und andere falsch geschriebene Domains deines Unternehmens, um deine Kunden zu betrügen - dies wird als Typosquatting (Tippfehler-Betrug) bezeichnet.

Die Endung .com ist nicht nur wegen ihrer Bekanntheit die beliebteste. Viele SEO-Firmen behaupten, dass die .com-Erweiterung zu günstigeren Suchergebnissen führen kann. Aus der Perspektive des Backlinkings hat eine Domain mit .com viel mehr Autorität als eine mit einer neuen oder unbekannten Endung.

Wenn du dich also um Backlinks oder PR bemühst, dann wirkst du mit einer .com-Domain glaubwürdiger als mit einer anderen, weniger beliebten TLD.

Der einzige Nachteil bei der Wahl einer .com-Domain für deine neue Website besteht darin, dass du diese Möglichkeit möglicherweise nicht hast, weil sie bereits vergeben ist. Mit dem Aufkommen des Internets kam es zu einer Art Goldrausch bei den Domains. Viele Unternehmer kauften die beliebtesten Domainnamen und beliebtesten Domainendungen und verkauften sie schließlich für mehr Geld - manchmal für Millionen von Euros.

Wenn deine .com-Wunschdomain nicht genutzt wird, musst du möglicherweise einen Aufpreis zahlen, um sie vom derzeitigen Eigentümer zu erwerben.

Du kannst versuchen, deine bereits vergebene Wunschdomain über die GoDaddy Domainauktion zu erwerben.

Wenn du die Möglichkeit hayt, eine .com-Domain zu erwerben, sollten du sie nutzen. Wenn du jedoch keine gute .com finden kannst - oder nicht viel Geld investieren willst, um sie von einem Besitzer zu kaufen -, gibt es andere TLD-Optionen, die du in Betracht ziehen kannst.

2. .net

Ähnlich wie die Endung .com ist auch .net für jedermann zugänglich. Was ursprünglich für Internetdienstanbieter oder Netzwerke (engl. Networks) gedacht war, ist heute eine beliebte Alternative zu .com-Websites. Die TLD .net könnte eine gute Option für technik- oder webbasierte Unternehmen sein, da sie das Wort Netzwerk und Technologie impliziert.

Einige der beliebtesten deutschen Internetmarken haben eine .net-Erweiterung:

  • pressekompass.net
  • faz.net
  • gutefrage.net

Viele Menschen assoziieren .net mit webbasierten Anwendungen und Dienstleistungen.

Wenn dein Unternehmen in diesen Branchen tätig ist, macht .net durchaus Sinn und kann dazu beitragen, deine Dienstleistungen zu validieren und zu kommunizieren. Außerdem ist .net weniger gefragt als .com, so dass die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass deine Wunschdomain verfügbar ist.

Da viele Menschen .net mit Technologie assoziieren, sollten Unternehmen, die nicht im technischen Bereich oder in der Webdienstleistungsbranche tätig sind, diese TLD vielleicht meiden.

Wenn du z. B. ein Bäckerei oder Metzgerei betreibst und eine .net-Domäne wünschst, wäre cookies.net vielleicht ideal. Die Nutzer könnten jedoch denken, dass dein Unternehmen einen Service für Web-Cookies anbietet und nicht für essbare Backwaren. Diese Unterscheidung könnte zu Verwirrung bei den Besuchern führen, die auf deiner Back-Website landen.

3. .org

Die Endung .org wurde ursprünglich für gemeinnützige Organisationen entwickelt, ist aber jetzt für jedermann verfügbar. Sie ist eine beliebte Domainendung für viele ehrenamtliche und gemeinnützige Organisationen, Politiker und politische Parteien sowie Online-Communities.

Viele Internetnutzer assoziieren .org mit einer vertrauenswürdigen und zuverlässigen Informationsquelle, aber nicht mit kommerziellen Marken.

Die Endung .org ist eine der ursprünglichen TLDs und bietet daher viele der gleichen SEO-Vorteile wie .com. Außerdem ist .org weniger populär als .com, was bedeutet, dass du eine bessere Chance hast, deine Wunschdomain mit dieser Endung zu finden. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Organisationen dafür, ihre Website unter der TLD .org einzurichten, was sie zu einer der beliebtesten Endungen macht.

Während .org für gemeinnützige oder informationsorientierte Unternehmen sinnvoll sein kann, ist sie nicht für jeden sinnvoll. So assoziieren viele Menschen .org mit Communities und Wissensdatenbanken. Wenn du also ein E-Commerce-Geschäft betreibst, ist die Wahl einer .org-Endung möglicherweise nicht besonders sinnvoll. Die meisten Besucher erwarten nicht, dass sie über eine .org-Domain Produkte oder Dienstleistungen kaufen.

Die Websites, die die TLD .org am besten nutzen, konzentrieren sich auf den Aufbau und die Pflege von Gemeinschaften. Wikipedia, Craigslist und WordPress zum Beispiel sind allesamt Marken, die .org verwenden. Sie alle bieten unterschiedliche Dienste an, stützen sich aber hauptsächlich auf ihre Gemeinschaften und Nutzern, um ihre Marke auszubauen und Inhalte zu produzieren.

4. .co

Die Endung .co war ursprünglich als Ländercode für Kolumbien gedacht, hat sich aber zu einer beliebten Option für globale Domains entwickelt. Sie ist eine interessante Option in der Liste der Top-Domainendungen und hat in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen.

Die TLD .co ist ein bekanntes Akronym für Unternehmen, Konzerne oder kommerzielle Unternehmungen (engl. Company). Diese Vertrautheit hat viele vorausschauende Unternehmer dazu veranlasst, ihre Marken auf einer .co-Domainendung aufzubauen.

Die Erstellung einer Website mit .co ist für Unternehmen sinnvoll, insbesondere für junge Start-ups, die sich als originell oder einzigartig vermarkten. Während .com die beliebteste und am weitesten verbreitete Domain sein mag, ist .co neuer, kürzer und entspricht eher der Kurzlebigkeit der jüngeren Generationen. Diese Frische könnte eine gute Möglichkeit sein, deine Marke zu diversifizieren und eine jüngere Zielgruppe anzusprechen.

Die Registrierung einer .co-Endung ist auch wegen der Verfügbarkeit von Domains in Betracht zu ziehen. Wie bereits erwähnt, sind hochwertige .com-Domains nur selten verfügbar. Und wenn doch, musst du mehr bezahlen, als dir vielleicht lieb ist. .co-Domains sind jedoch weniger begehrt, was dir mehr Flexibilität und Optionen bietet.

Allerdings ist .co immer noch weniger bekannt als .com - und damit auch weniger glaubwürdig. Auch ist die "Macht der Gewohnheit" ein Punkt, den du beachten solltest, denn viele deiner potenziellen Besucher könnten aus Gewohnheit die Endung .com eingeben, anstatt .co.

500.co (auch bekannt als 500 Startups) ist eine beliebte Marke, die .co verwendet. Es handelt sich dabei um einen Risikofonds- und einen Start-up-Beschleuniger, der sich an Start-ups in der Frühphase richtet. Sie sind der Inbegriff von .co, weil ihre Zielgruppe innovative, junge Unternehmer sind.

5. .us

Eine weitere beliebte Domainendung ist .us. Im Gegensatz zu den oben genannten Domains, die für jedermann zugänglich sind, ist .us den Bürgern und Einrichtungen der USA vorbehalten. Sie müssen eine Einzelperson, ein Unternehmen oder eine gemeinnützige Organisation sein, aber sie müssen einen ständigen Wohnsitz haben oder ihre Geschäftstätigkeit in den Vereinigten Staaten ausüben.

Die TLD .us wurde früher mit der US-Regierung in Verbindung gebracht - ähnlich wie die Endung .gov (engl. Goverment). Jetzt steht sie jedoch auch der Öffentlichkeit und Unternehmen zur Verfügung. Die Websites, die sich mit einer .us-Endung besonders hervortun, zeichnen sich durch eine amerikanische oder patriotische Identität aus.

Ein gutes Beispiel ist vote.us, das unparteiische Informationen über das Wählen in den Vereinigten Staaten bietet. Andere Marken nutzen .us geschickt, um eine Phrase oder ein Wort abzuschließen, wie whos.amung.us, das mit der Frage "Wer ist unter uns?" spielt.

Während die .us-Domainendung perfekt für kreative Marken und patriotische Websites ist, wäre sie für Marken, die in ihrem Marketing keinen Patriotismus verwenden oder in den Vereinigten Staaten tätig sind, nicht sinnvoll.

Andere beliebte Optionen für Domainendungen

Die oben genannten Domainendungen sind ein guter Anfang, aber sie sind nicht deine einzigen Optionen. Tatsächlich gibt es mehr als 1.500 verschiedene TLDs, die zusätzlich zu den bereits erwähnten fünf beliebtesten Domainendungen verfügbar sind.

Im Folgenden du einige weitere beliebte Optionen:

  • .gov - Beschränkt auf Regierungsbehörden (engl. Goverment)
  • .edu - Beschränkt auf Bildungseinrichtungen (engl. Education)
  • .info - Eine offene Endung, die kurz für Information steht
  • .xyz - Eine offene Endung, die für die allgemeine Nutzung zur Verfügung steht
  • .online - Eine Endung, du gut für Online-Shops geeignet ist
  • .site - Eine neuere, generische Domainendung, die im Jahr 2019 über 1 Million Registrierungen erreicht hat

Bei der Auswahl des perfekten Domainnamens sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Du musst nicht nur einen Namen finden, der deine persönliche oder Markenidentität widerspiegelt und leicht zu merken und einzugeben ist, sondern auch sicherstellt, dass die Domainendung verfügbar ist und deinen Bedürfnissen entspricht.


Wenn du eine Domain mit einer der gängigsten Erweiterungen registrieren möchtest, sollten du GoDaddy in Betracht ziehen. GoDaddy verfügt über einen großen Marktplatz für Domains, damit du die perfekte Domain für deine neue Website findest.

Und das Beste daran? Du kannst deine Website auch mit der WordPress-Website-Plattform hosten, deine Website mühelos einrichten und dein Unternehmen mit den digitalen Marketing-Tools bewerben.

Teste auch unseren kostenlosen Domainnamen-Generator, um deine nächsten Domainnamen zu finden.

Bildnachweis: Unsplash

Dieser Artikel ist am 13.02.2022 erschienen und wurde am 02.09.2023 aktualisiert.

Products Used