Wer ist der beste Domain Registrar für eine Website?

DomaininvestmentKategorie
12 min lesen
Wolf-Dieter Fiege

Jedes Ladengeschäft und jeder Fußballplatz hat eine feste Adresse, damit Interessenten den Ort unkompliziert besuchen können. Im Internet läuft das ebenso. Wenn du eine Website, sei es privat oder geschäftlich, etablieren möchtest, benötigst du eine Anschrift. Andernfalls finden dich weder potenzielle Besucher, noch taucht deine Präsenz in den Suchmaschinen auf. Diese Internetadresse vermittelt ein Domain Registrar. Hier erfährst du, worauf es bei Auswahl ankommt.

Was ist ein Domain Registrar?

Eigentlich arbeitet das gesamte Internet numerisch. Das heißt, die Adresse einer Website besteht aus vielen Zahlen. Die kann sich allerdings kein Nutzer merken. Deshalb dient der Domainname als „Krücke“ für den Menschen. Ein Domain Registrar ist ein Unternehmen, das dir ermöglicht, einen Domainnamen zu mieten, und diesen mit einer IP-Adresse verknüpft.

Was ist der Unterschied zwischen einem Domain Registrar und einer Domain Registry?

Eine Domain Registry ist eine Organisation, die als Registrierungsstelle über die Vergabe von Top-Level-Domains (TLDs) mit Endungen wie .net oder .com Buch führt. Sie zeichnet im Rahmen der Domain-Verwaltung auf, welche Organisationen oder Personen zu welchen Domains gehören. Die Verwaltung der Registries übernimmt die Internet Assigned Numbers Authority (IANA). Das ist eine Unterabteilung der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN). Diese globale Organisation pflegt verschiedene Datenbanken und Prozesse, die für die Grundfunktionen des Internets unerlässlich sind.

Das kommerzielle Angebot der Domains fällt nicht in die Zuständigkeit einer Domain Registry. Diese gibt die Aufgabe weiter an einen Domain Registrar. Der verkauft dir dann den Domainnamen und zahlt eine Gebühr an die zuständige Registry.

Wer ist der beste Domain Registrar?

Hier lautet die Antwort klar: Es gibt keinen! Denn es kommt darauf an, für welchen Zweck du eine Domain-Registrierung vornehmen möchtest. Unter anderem ist Folgendes zu bedenken:

  • Möchtest du deine neue Domain gewerblich, z. B. in der Branche E-Commerce nutzen, ist eine Top-Level-Domain (TLD)mit SEO-konformem Domainnamen unverzichtbar.
  • Die Second-Level-Domain, also der Name vor dem Punkt, der die Endung abtrennt, sollte zum Inhalt der Seite passen und bei dem Anbieter verfügbar sein.
  • Ein guter Domain Registrar bietet die Möglichkeit, nahezu unbegrenzt Subdomains zu erstellen.
  • Möchtest du nur einen Domainnamen registrieren oder soll in der Domain-Registrierung das Web-Hosting inbegriffen sein?
  • Gibt es eine E-Mail-Adresse und Speicherplatz im Postfach dazu?

Tipp: Nicht nur ein Domain Registrar darf Domains anbieten, es gibt auch Wiederverkäufer. Diese bieten in der Regel einen geringen Kundensupport. Ein solcher Anbieter erzählt nicht gern, dass er kein Registrar ist. Auf der Seite der ICANN findest du eine Liste aller zugelassenen Domain Registrars.

Der Domain Registrar und die Sicherheit

Achte bei der Auswahl deines Domain Registrar nicht nur auf die Kosten. Wenn du eine Top-Level-Domain buchst, bist du verpflichtet, die WHOIS-Angaben auszufüllen. Das ist bei einer gewerblichen Registrierung sicherlich unproblematisch. Möchtest du die Webseite dagegen privat nutzen, ist es nicht angenehm, folgende Daten zu offenbaren:

  • Name
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer

Ein guter Domain Registrar bietet dir als Registrant eine private Registrierung an und tritt als Proxy auf. So kann nicht jeder deine Daten einsehen. Allerdings ist dieses Angebot nur so sicher wie der gewählte Registrar.

Die Sicherheit der DNS

Der DNS-Service (Name Server) ist der „Übersetzer“, der den Domainnamen in die zugehörige IP-Adresse umwandelt. Damit niemand Website-Hijacking betreiben kann, muss der Domain Registrar hohe Sicherheitsstandards bieten.

Tipp: Außerdem sollte ein SSL-Zertifikat beim Web-Hosting inbegriffen sein.

GoDaddy als Domain Registrar

GoDaddy gehört zusammen mit Denic und Wolkenflare zu den Top-Anbietern in Deutschland und ist eine echte Alternative zum US-Anbieter Google Domains. Hier findest du deinen Domainnamen zur Domain-Registrierung als Top-Level-Domain einer .com-Domain oder mit anderen attraktiven Domain-Endungen zu fairen Konditionen oder eine kostenlose Website für deine Familie oder dein Hobby. Dazu erhältst du alle Add-ons, die für Sicherheit und Komfort wichtig sind. Der ausgezeichnete Kundendienst hilft dir nicht nur weiter, wenn du als Nutzer Fragen zum Homepage-Baukasten oder WordPress hast. Die freundlichen Mitarbeiter beraten dich auch gern, bevor du dich für ein Angebot entscheidest. Das gilt ebenso, wenn du mit deiner bereits vorhandenen Website umziehen möchtest und Fragen zu Themen wie Domain-Verwaltung und Domain-Transfer hast. Mach jetzt selbst den Vergleich!

Wie findet man den perfekten Domainnamen? Wir haben dir hier die 10 besten Tipps zusammengestellt.

Wusstest du, dass du mit dem Online-Verkauf von Domains Geld verdienen kannst? Hier zeigen wir dir, wie es geht.

10 der besten Domainnamen-Registrare*

Oben haben wir bereits erklärt, was ein Domain Registrar ist und was einen Domain Registrar von einer Domain Registry unterscheidet. Schauen wir uns die Top-Domain-Registrare im Jahr 2023 etwas genauer an.

  1. GoDaddy
  2. Namecheap
  3. Google
  4. Dynadot
  5. Ionos
  6. Hostinger
  7. name.com
  8. Domain.com
  9. Netzwerklösungen
  10. Bluehost

1. GoDaddy

Abbildung: Webseite GoDaddy

GoDaddy wurde 1997 in Tempe Arizona gegründet. Mit über 84 Millionen registrierten Domains ist GoDaddy weltweit der größte Registrar von Domainnamen.

  • WHOIS privacy: Die Privatsphären-Option Whois privacy ist in Domain -Registrierungen enthalten.
  • Domainübertragungen: COM-Domains kannst du für nur € 11,31 Registrierungsgebühr für ein Jahr übertragen. Ausgehende Transfers sind kostenlos und können von dir innerhalb deines Kontos abgeschlossen werden.
  • Zusätzliche Dienste: Die Domain-Registrierungen von GoDaddy enthalten kostenlose Domain-Privatsphären-Einstellungen außerdem kannst du unseren Homepage-Baukasten kostenlos testen. Zusätzliche Dienste wie Webhosting-, E -Mail- und DoItYourselfe-Website-Lösungen sind ebenfalls verfügbar. GoDaddy bietet dir zudem in mehreren Ländern einen Kundenservice rund um die Uhr, der dir z.B. bei Fragen zur Domainregistrierung (Domain-Registration) und dem Domain-Management direkt weiterhilft.

Zur Webseite von GoDaddy

2. Namecheap

Abbildung: Webseite Namecheap

Namecheap mit Sitz in Phoenix, Arizona, ist ein Domain -Registrar, der 2001 gegründet wurde und über 18 Millionen Domain-Namen registriert hat.

  • WHOIS-Privatsphären-Einstellung: Namecheap bietet dir eine kostenlose WHOIS Privacy für deine registrierten Domains.
  • Domainübertragungen: Die eingehenden Domainübertragungen kosten 9,76 USD und umfassen ein Jahr Registrierung. Ausgehende Transfers haben keine zugehörigen Kosten und können von dir innerhalb deines Kontos abgeschlossen werden.
  • Zusätzliche Dienstleistungen: Namecheap bietet rund um die Uhr Support-, Hosting- und E -Mail -Produkte. Beim Kauf einer Domain erhältst du Testversionen ihres Social-Media -Managers, Business -E -Mail und des Review -Managers.

3. Google

Abbildung: Webseite Google Domains

Google Domains ist Teil der Alphabet Inc. in Mountain View, Kalifornien. 2015 hat Google seine Domain-Registrar-Dienste gestartet und hält derzeit über 9 Millionen registrierte Domainnamen.

  • WHOIS -Privatsphäre: Google bietet kostenlose Domain -Privatsphäre für Domains.
  • Domainübertragungen: Eingehende Domainübertragungen betragen 12 USD plus Steuer und umfassen ein Jahr der Registrierung. Ausgehende Transfers haben keine zugehörigen Kosten und können vom dir innerhalb deines Kontos abgeschlossen werden.
  • Zusätzliche Dienste: Google bietet dir eine Integration in den Google Workspace, die automatische Verknüpfung mit beliebten Webdesign-Tools, kostenlosen DNSSEC, kostenlose E-Mail-Weiterleitung und DNS-Export-Optionen.

4. Dynadot

Abbildung: Webseite Dynadot

Dynadot hat seinen Sitz in San Mateo, Kalifornien. Der Domain-Registrar wurde 2002 gegründet und verfügt derzeit über 4 Millionen registrierte Domain-Namen.

  • WHOIS-Privatsphäre: WHOIS Privacy ist kostenlos in jeder Dynadot-Domain enthalten.
  • Domainübertragungen: Eingehende Domainübertragungen kosten 10,99 USD. Ausgehende Transfers haben keine zugehörigen Kosten und können vom dir innerhalb deines Kontos abgeschlossen werden.
  • Zusätzliche Dienstleistungen: Beim Kauf einer Domain bietet dir Dynadot kostenlose Versionen ihrer E -Mail- und Website -Dienste.

5. Ionos

Abbildung: Webseite IONOS

Ionos was war über 30 Jahre lang als 1&1 bekannt. 2018 wurde das Unternehmen in Ionos umbenannt und hat über seine Dienste (als größter Hosting-Anbieter in Europa) über 5 Millionen Domainnamen registriert.

  • WHOIS -Privatsphäre: Ionos bietet dir eine kostenlose Privatsphären-Einstellung für deine Domain.
  • Domainübertragungen: Eingehende Domainübertragungen sind kostenlos. Ausgehende Transfers sind ebenfalls kostenlos und können von dir innerhalb deines Kontos abgeschlossen werden.
  • Zusätzliche Dienstleistungen: Ein kostenlose mit SSL -Zertifikat abgesichertes E -Mail -Konto ist bei einem Domain-Kauf enthalten. Ionos bietet auch Hosting-, E-Commerce- und Site-Builder-Dienste sowie Kundenunterstützung rund um die Uhr an.

6. Hostinger

Abbildung: Webseite Hostinger

Hostinger wurde 2011 gegründet und ist ein Hosting-Anbieter im Besitz von Mitarbeitern und ein ICANN-akkreditierter Domain-Registrar. Derzeit hat Hostinger über 1,4 Millionen Domainnamen registriert. Der Hauptsitz ist in Litauen. Zum Unternehmen gehören auch andere Marken wie: Zyro Website Builder und Niaga Hosting.

  • WHOIS -Privatsphäre: Die Privatsphären Einstellung ist bei der Registrierung der Domains über Hostinger kostenlos enthalten.
  • Domainübertragungen: Eingehende Domaintransfers kosten 8,99 USD. Ausgehende Transfers sind kostenlos und können von dir innerhalb deines Kontos abgeschlossen werden.
  • Zusätzliche Dienstleistungen: Hostinger bietet ihren Kunden Hosting-, VPS- und E -Mail -Dienste an. Das Chat -Support -Team ist rund um die Uhr verfügbar.

7. name.com

Abbildung: Webseite Name.com

Name.com ist ein Domain- und Hosting-Anbieter mit Sitz in Denver, Colorado. Name.com wurde 2003 gegründet und verwaltet derzeit über 2 Millionen Domainnamen.

  • WHOIS-Privacy: Die Privatsphäreneinstellung einer Domain beträgt 4,99 USD pro Jahr pro berechtigtem Domainnamen.
  • Domainübertragungen: Eingehende Domainübertragungen kosten 9,99 USD. Ausgehende Transfers sind kostenlos und können von dir innerhalb deines Kontos abgeschlossen werden.
  • Zusätzliche Dienste: Name.com bietet Partnerschaften mit WIX und Google Workspace sowie Cloud -Hosting- und SSL -Zertifikate.

8. Domain.com

Abbildung: Webseite Domain.com

Domain.com wurde 1999 gegründet und ihren Sitz in Jacksonville, Florida. Domain.com ist ein Domain- und Hosting-Anbieter, der derzeit fast 2 Millionen Domains verwaltet

  • WHOIS-Privacy: Die Privatsphäreneinstellung für Domainnamen beträgt 8,99 USD pro Jahr pro berechtigter Domain.
  • Domainübertragungen: Eingehende Domainübertragungen kosten 9,99 USD. Ausgehende Transfers sind kostenlos und können von dir innerhalb deines Kontos abgeschlossen werden.
  • Zusätzliche Dienstleistungen: Domain.com bietet Site-Builder, E -Mails, E -Mail-Marketing und Hosting-Dienste an.

9. Network Solutions

Abbildung: Webseite Network solutions

Network Solutions ist ein US-amerikanisches Unternehmen der Domainnamenbranche. Der Hauptsitz ist in Herndon Virginia und hat über 6 Millionen Domainnamen registriert.

  • WHOIS-Privacy: Die Privatsphäreneinstellung für Domainnamen beträgt 9,99 USD pro Jahr pro berechtigter Domain.
  • Domainübertragungen: Eingehende Domainübertragungen kosten 9,99 USD. Ausgehende Transfers so kostenlos und können von dir innerhalb deines Kontos abgeschlossen werden.
  • Zusätzliche Dienste: Network Solutions bietet Hosting, Site-Builder, E -Commerce, E -Mails, Marketing und IT -Dienste an.

10. Bluehost

Abbildung: Webseite Bluehost

BlueHost hat seinen Hauptsitz in Orem, Utah, und wurde 2003 gegründet. Bluehost ist in erster Linie ein Hosting-Anbieter, der aber auch Domains anbietet.

  • WHOIS -Privacy: Die Privatsphäreneinstellung für Domainname mit Bluehost beträgt 15 USD pro Jahr pro berechtigter Domain.
  • Domainübertragungen: Eingehende Domainübertragungen sind kostenlos. Ausgehende Transfers sind ebenfalls kostenlos und können von dir innerhalb deines Kontos abgeschlossen werden.
  • Zusätzliche Dienste: Bluehost ist ein Hosting -Anbieter mit Hosting-, Servern-, E -Mail- und DoItYourself-Diensten. Bluehost bieten rund um die Uhr Unterstützung.

Finde den besten Domain-Registrar für deine Bedürfnisse

Die Auswahl des besten Domain-Registrars ist ein wichtiger Schritt bei der Erstellung und Verwaltung einer Online-Präsenz. Um den richtigen Registrar für deine Bedürfnisse zu finden, ist es wichtig, das Unternehmen in Hinblick auf deine Anforderungen zu betrachten. Nicht jeder Anbieter wird genau die Diensten haben, die deine Bedürfnisse erfüllen.

Der Vergleich der Preise verschiedener Domain-Registrare kann dir dabei helfen, die günstigste Option zu finden, aber es gibt noch andere Faktoren, die du beachten solltest. Wenn du beispielsweise das Image und den Kundensupport des Unternehmens überprüfst, kannst du sicherstellen, dass du einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Registrar ausgewählt hast.

Ein weiterer wichtiger Faktor sind die zusätzlichen Dienste, die Domain-Registrare anbieten, wie zum Beispiel E-Mail-Hosting- und Website-Erstellungstools. Diese können dir einen Mehrwert bieten oder eine All-in-One-Domain-Lösung für dich sein.

Hoffentlich konnten wir dir mit diesem Leitfaden einige hilfreiche Informationen gegeben, damit du den besten Domain-Registrar für dich oder dein Unternehmen finden kannst. Durch die Auswahl eines Domain-Registrars, der deinen Anforderungen entspricht, kannst du sicherstellen, dass deine Website eine starke Grundlage hat und in Zukunft für den Erfolg positioniert ist.

Die wichtigsten FAQ zum Thema Domain-Registrare

Wer ist der größte Domain -Registrar?

GoDaddy ist der größte Domain -Registrar mit über 84 Millionen registrierten Domainnamen.

Welche Domain-Registrare bieten die besten Datenschutzoptionen?

Die meisten Domain-Registrare bieten die Privacy-Einstellungen für  Domainnamen sowie eine 2-Faktor-Authentifizierung für alle über sie eingerichtete Konten. Domain-Privatsphäreneinstellungen, auch als WHOIS-Privacy bekannt, ist ein Dienst, der von Domain-Registraren zum Schutz der Privatsphäre und der persönlichen Daten der Eigentümer von Domainnamen bereitgestellt wird. Diese Funktion hilft, Eigentümerinformationen privat und außerhalb der Hände von Betrüger zu halten.

Einige gehen noch einen Schritt weiter und bieten Domainschutzdienste an. Dies ist eine zusätzlicher Schutz, um nichtautorisierte Domainübertragungen zu verhindern.

Bieten alle Registrare die gleichen Domainerweiterungen an?

Nein, nicht alle Registrare haben die gleichen Domain-Endungen im Angebot. Die meisten bieten in der Regel die am häufigsten genutzten Domain-Endungen an. Aber wenn du eine bestimmte gTLD im Auge hast, solltest du sicher sein, dass dein Domain-Registrar diese auch anbietet.

Ist es wirklich wichtig, welchen Domain-Registrar ich benutze?

Nicht alle Domain-Registrare sind gleich. Einige bieten mehr kostenlose Dienste für Domains an, andere nicht. Zum Beispiel bieten viele Domainnamen-Registrare kostenlose Whois-Privacy-Einstellungen an, aber es ist eine zusätzliche Gebühr erforderlich, bei anderen Domain-Registraren ist dieses Feature kostenlos. Du solltest sicher sein, dass du nur einen Domain-Registrar auswählst, der deinen Anforderungen entspricht.

Kann ich mehr als einen Domain-Registrar verwenden?

Es ist nicht erforderlich, mehr als einen Domain-Registrar für deine Domains zu verwenden, aber es ist sicherlich eine Frage der persönlichen Präferenz und deiner spezifischen Bedürfnisse. Im Allgemeinen nutzen die meisten Website-Eigentümer und Unternehmen einen einzelnen Domain -Registrar, um ihre Domainnamen zu verwalten, was den Managementprozess vereinfacht und das Risiko von Verwirrung oder Fehlern verringert.

Unabhängig davon, ob du einen oder mehrere Domain-Registrare verwenden, ist es wichtig, deinen Domain-Namen organisiert zu halten und sicherzustellen, dass du Zugriff auf alle deine Domains und Registrar-Konten hast. Dies beinhaltet die Verfolgung der Domänenregistrierungs- und Ablaufdaten, die regelmäßige Aktualisierung genauer Kontaktinformationen und die Überwachung deiner Domains hinsichtlich ungewöhnlicher Aktivitäten.

Bildnachweis: Bild von Jireh Gibson auf Pixabay

* Alle Preisinformationen -Stand: Mai, 2023