Wie du die richtige Shop-Domain für deinen Web-Shop auswählst

EcommerceKategorie
17 min lesen
Nigel Seah

In der heutigen digitalen Welt ist eine Online-Präsenz unerlässlich, besonders für Kleinunternehmen im boomenden E-Commerce-Bereich. Da der globale Wettbewerb zunimmt, kann jede Entscheidung über den Erfolg deines Online-Shops entscheiden. Das fängt bei der Wahl des richtigen Domainnamens und der Top-Level-Domain (TLD) an. Dein Domainname ist nicht nur eine URL; er ist ein wichtiges Branding-Instrument, das SEO und dein Suchrankings beeinflusst. Für Anfänger:innen und Unternehmer:innen können Tools wie Domainnamen-Generatoren dabei helfen, einprägsame, markenfähige Domainnamen für die perfekte Shop-Domain zu finden.

Die TLD, die du auswählst, spielt auch eine bedeutende Rolle für die Wahrnehmung deiner Marke. Du hast viele Optionen, sie reichen von den bekannten Domainendungen wie „de“ und „.com“ bis hin zu den neuen generischen TLDs wie „.shop“. Die Möglichkeiten sind riesig. Domain-Registrare wie GoDaddy bieten dir Tools an, um dir dabei zu helfen, den perfekten Domainnamen zu finden, während Hosting-Anbieter die technischen Aspekte des Einrichtens deines Online-Shops auf Plattformen wie WordPress oder Amazon vereinfachen.

Dieser Leitfaden soll den Prozess der Auswahl der idealen Shop-Domain und der TLD für dein Online-Unternehmen vereinfachen. Wir werden erkunden, warum der richtige Domainname entscheidend ist. Wir werden uns mit der steigenden Beliebtheit verschiedener TLDs beschäftigen und dir praktische Tipps geben, wie du gängige Fallstricke vermeiden kannst. Also, lass uns auf diese Reise gehen, um die Bühne für den langfristigen Erfolg deines Online-Shops zu bereiten. Mit den richtigen Entscheidungen wirst du die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf dich ziehen und deinen Online-Shop erfolgreich positionieren.

Warum die Wahl der richtiger Shop-Domain wichtig ist

Du startest vielleicht mit einem Brainstorming  und findest ein paar fantastische Domainnamen für dein neues Unternehmen. Das ist super aufregend, aber auch eine Entscheidung, die du gründlich überdenken solltest. Warum? Weil dein Shop-Domainname deine Online-Adresse ist. Es ist der Weg, wie die Leute dich finden und sich an dich erinnern werden. Gehen wir ein paar Schritte weiter und du wirst erkennen, warum die Wahl der richtigen Shop-Domain so entscheidend ist.

Es dreht sich alles um Branding und Identität

Erste Eindrücke sind wichtig, oder? Dein Domainname ist oft das Erste, was Leute sehen, wenn sie auf deinen Online-Shop oder dein E-Commerce-Geschäft stoßen.

Beim Branding gibt es keinen quantifizierbaren ROI, aber die richtige Shop-Domain ist entscheidend, um deine Marke im Bewusstsein zu halten.

Ein einprägsamer, markenfähiger Domainname hilft dir nicht nur, einen denkwürdigen ersten Eindruck zu hinterlassen, sondern sagt den Leuten auch, worum es bei Online-Business geht. Auf der anderen Seite könnte ein verwirrender oder komplizierter Domainname potenzielle Kunden genau in die entgegengesetzte Richtung schicken und verschrecken oder zumindest  misstrauisch machen. Also, lass uns sicherstellen, dass das nicht passiert!

Das SEO-Spiel

Du hast wahrscheinlich schon von SEO (Suchmaschinenoptimierung) gehört. Das ist die magische Formel, die deinem Online-Geschäft hilft, in der Google-Suche aufzutauchen. Nun, der Name deiner Shop-Domain spielt dabei eine Rolle! Suchmaschinen lieben relevante und Keyword-wortreiche Domainnamen.

Wenn du zum Beispiel einen Online-Shop für Haustierbedarf betreibst, könnte ein Name wie „qualitätshaustiere.de“ dir einen Vorteil im Suchranking verschaffen. Und vergiss nicht, die Domainendung, die du wählst (wie .de, .com, .org usw.), kann auch einen Unterschied darin machen, wie Google dich sieht.

Vertrau mir, es ist wichtig

Im Online-Bereich ist Vertrauen alles. Wenn potenzielle Kunden:innen deinen E-Commerce-Shop finden, kann ihnen ein geradliniger und markenfähiger Domainname das Gefühl geben, dass sie am richtigen Ort sind. Die Domainendung, die du wählst, kann auch eine zusätzliche Ebene der Glaubwürdigkeit hinzufügen. Aber Achtung – ein verwirrender oder zweifelhafter Domainname kann allerlei Warnsignale auslösen und dazu führen, dass die Leute weniger geneigt sind zu bleiben, geschweige denn etwas zu kaufen.

Anstieg des E-Commerce in Deutschland

Die E-Commerce-Landschaft in Deutschland  wächst stetig weiter. Laut Statista erwartet man einen Anstieg des E-Commerce 2023 in Deutschland um über  8 % mit einen Volumen von über 75,19 Milliarden Euro. Deutschland zählt damit zu einem der am schnellsten wachsenden Märkte weltweit. Laut Prognose wird im Jahr 2028 voraussichtlich ein Marktvolumen von 111,80Mrd. € erreicht werden.

Technologische Treiber

Einer der Schlüsselfaktoren für dieses Wachstum ist der Aufstieg des mobilen Handels. Mit fast 84%iger mobiler Durchdringung (Quelle: Statista) nutzen Verbraucher:innen ihre Smartphones und Tablets zunehmend für Online-Einkäufe. Laut Statista wurde der mobile E-Commerce-Umsatz in Deutschland im Jahr 2021 auf knapp 40 Milliarden geschätzt. Dies war ein signifikantes Wachstum um rund 42% (Quelle: Statista). Unternehmen nutzen auch Technologien wie Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR), um die Kundenerfahrung zu verbessern, und Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) werden in naher Zukunft voraussichtlich eine noch größere Rolle spielen.

Verändertes Verbraucherverhalten

Die COVID-19-Pandemie hat den Übergang zum E-Commerce beschleunigt. Ein Bericht des statistischen Bundesamts besagt, dass 2021 fast ¾ der Internetnutzer:innen (74%) innerhalb von 12 Monaten online gekauft haben. Und 85% der Einzelhändler:innen in Deutschland verkaufen komplett oder parallel zum stationären Handel online. Die Verbraucher:innen suchen nicht nur nach Produkten; sie sind auf der Suche nach einem verbesserten Einkaufserlebnis. Live-Video-Shopping und Social Commerce über Plattformen wie Instagram. TikTok etc. gewinnen an Beliebtheit und bieten ein interaktiveres und ansprechenderes Einkaufserlebnis.

Grenzüberschreitender E-Commerce

Ein weiterer bemerkenswerter Trend ist das Wachstum des grenzüberschreitenden E-Commerce. Verbraucher:innen in Deutschland sind zunehmend an hochwertigen Produkten aus dem Ausland interessiert und bieten Unternehmen neue Möglichkeiten, ihre Reichweite über lokale Märkte hinaus zu erweitern. Dies wird durch verbesserte Logistik- und Zahlungslösungen erleichtert, die es den Verbrauchern einfacher machen, von überall einzukaufen.

Trotz des vielversprechenden Wachstums bleiben Herausforderungen wie schlechte Infrastruktur, Konsumentenskepsis und der Bedarf an effektiven Logistiklösungen bestehen. Allerdings sind Unternehmen, die bereit sind, zu innovieren und sich an die wechselnden Bedürfnisse der Verbraucher:innen anzupassen, gut positioniert, um auf diesem boomenden Markt erfolgreich zu sein.

Was ist ein Domainname?

Abbildung zum Thema: Was ist ein Domainname?

Einfach ausgedrückt, ist ein Domainname die Adresse deiner Webseite im Internet. Es ist die Webadresse, die Leute in ihren Browser eingeben werden, um deinen Online-Shop oder dein E-Commerce-Geschäft zu finden.

Lass uns einige technische Aspekte betrachten, aber halten wir es einfach. Ein Domainname besteht aus verschiedenen Komponenten, zu denen auch die Top-Level-Domain (TLD) gehört, auch bekannt als Domainendung. Das ist der Teil, der nach dem "Punkt" kommt, wie .com, .org oder sogar länderspezifische Endungen wie .de, .at, .ch. Diese Domainendungen haben spezifische Funktionen; zum Beispiel wird .org häufig von Organisationen verwendet und .edu ist für Bildungseinrichtungen bestimmt.

Über seine Funktion als Webadresse hinaus, ist ein Domainname auch ein wertvolles Markenwerkzeug. Eine gut gewählte, markenfähige Shop-Domain kann deinen Online-Shop oder dein E-Commerce-Geschäft aufwerten und es potenziellen Kunden erleichtern, dich zu finden. Für Geschäftsinhaber:innen ist es wichtig zu beachten, dass dein Domainname gut mit deinem Markennamen übereinstimmen sollte, da er zur deiner Online-Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit beiträgt.

Wenn du also verschiedene Domainnamen-Ideen für dein Online-Unternehmen in Betracht ziehst, denke daran, dass deine Shop-Domain nicht nur eine funktionale Webadresse ist. Sie ist ein integraler Teil deiner Marke und spielt eine Rolle dabei, wie du online wahrgenommen wirst. Wähle deinen Domainnamen bedacht.

Was ist eine Top-Level-Domain (TLD)?

Einfach gesagt ist eine Top-Level-Domain der Teil des Domainnamens, der direkt nach dem letzten "Punkt" in deiner Webadresse kommt. Zum Beispiel ist in "www.DeinGeschäft.com" das ".com" die TLD. Sie ist ein entscheidender Teil deiner Webadresse und spielt eine bedeutende Rolle für deine Online-Identität.

Es gibt verschiedene Arten von TLDs, und das Verständnis der Unterschiede kann sehr vorteilhaft sein, besonders für Geschäftsinhaber:innen. Es gibt generische TLDs, wie die bekannte Domainendung .com, die für jeden zur Registrierung offen ist. Dann gibt es spezialisierte oder nischenspezifische TLDs, wie .blog für Blogger oder .shop für Online-Shops. Diese können deine Webadresse näher charakterisieren und machen es für potenzielle Kunden potenziell einfacher, sich deine Webadresse zu merken sein. Einige Unternehmen entscheiden sich sogar für markenfähige TLDs wie .google oder .apple, um ihren Domainnamen noch stärker mit ihrem Markennamen zu verbinden.

Ländercode-TLDs (ccTLDs) sind eine weitere Option. Diese sind spezifisch für einzelne Länder, wie .de für Deutschland, .ch für die Schweiz oder .at für Österreich. Es gibt aber auch regionale und städtespezifische TLDs wie .nrw (Nordrhein_Westfahren), .saarland, .ruhr (Ruhrgebiet), .bayern (Bayern), .berlin, .koeln, .hamburg, .frankfurt etc. Wenn dein Geschäft ein spezifisches geografisches Gebiet anspricht, könnte eine ccTLD die perfekte Domainendung für dich sein.

ccTLDs sind ein effektiver Weg, um Google mitzuteilen, welche Version deiner Seite in bestimmten Ländern angezeigt werden soll.

Warum ist deine Wahl der TLD wichtig? Aus mehreren Gründen. Erstens kann sie beeinflussen, wie potenzielle Kunden dein Online-Geschäft wahrnehmen. Einige TLDs werden als vertrauenswürdiger oder branchenrelevanter angesehen. Zweitens kann deine TLD SEO-Auswirkungen haben. Suchmaschinen berücksichtigen TLDs bei der Rangierung von Websites, also könnte eine kluge Wahl dir einen Vorteil verschaffen.

Also, wenn du weiterhin Ideen für Domainnamen erkundest, denke daran, dass die TLD, die du wählst, kein nachträglicher Einfall ist. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil deiner Webadresse, der die Glaubwürdigkeit deiner Marke, die Sichtbarkeit in Suchmaschinen und sogar das Vertrauen der Kunden beeinflussen kann. Ob du dich nun für eine .com-Endung oder etwas Spezialisierteres entscheidest, stelle sicher, dass sie gut zu deinem Geschäftsnamen und deinen Zielen passt. Wähle weise!

Tipps für die Auswahl des besten Domainnamens für deinen Online-Shop

Die Wahl des richtigen Domainnamens für deinen Online-Shop ist eine wichtige Entscheidung, die den Erfolg deiner Marke, das Vertrauen der Kunden und sogar die SEO-Rankings erheblich beeinflussen kann. Hier sind einige Expertentipps, die dich bei der Auswahl des perfekten Domainnamens leiten, der mit deinen Geschäftszielen übereinstimmt und bei deiner Zielgruppe Anklang findet.

Mach deine Recherche

Bevor du damit beginnst, Ideen für Domainnamen zu entwickeln, ist es entscheidend, einige Recherchen durchzuführen. Dies beinhaltet mehrere Schritte:

  1. Markenrecherchen: Überprüfe, ob der Name, den du in Betracht ziehst, bereits als Marke von einem anderen Unternehmen eingetragen ist. Das kann dich vor möglichen rechtlichen Problemen in der Zukunft bewahren. Zum Beispiel war das KI-Texterstellungstool Jasper.ai einst als Jarvis bekannt.
  2. Verfügbarkeit von Domains: Benutze Werkzeuge zur Domainsuche wie den Domain-Check von GoDaddy, um zu sehen, ob deine Wunschdomain verfügbar ist. Wenn sie vergeben ist, bieten dir Domain-Registrare oft alternative Vorschläge an oder z.B. einen Domainmakler-Service.
  3. Wettbewerbsanalyse: Untersuche ähnliche Namen oder Variationen, um eine mögliche Verwechslung mit Konkurrenten zu vermeiden. Denn du willst bestimmt nicht, dass deine potenziellen Kunden durch einen Fehler auf der Seite eines Mitbewerbers landen.
  4. Vorlieben des Publikums: Erforsche, welche Arten von Domainnamen bei deiner Zielgruppe Anklang finden. Das kann dir Einblicke geben, was deine Zielgruppe als einprägsam oder vertrauenswürdig empfinden. Beziehe gezielte Schlüsselwörter für SEO mit ein.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist lebenswichtig für die Online-Sichtbarkeit

Abbildung zum Thema: Suchbegriffe für SEO

Die Integration relevanter Schlüsselwörter in deinen Domainnamen kann dir einen Vorteil in puncto besseres Suchmaschinenranking verschaffen.

Google hat offen gesagt, dass Domainnamen keinen Einfluss auf das Ranking haben. Aber Praktiker wie ich sehen etwas ganz anderes.

Es ist jedoch wichtig, ein Gleichgewicht zu finden; dein Domainname sollte Schlüsselwörter enthalten, aber trotzdem leicht zu lesen und zu merken sein. Wenn du zum Beispiel umweltfreundliche Produkte verkaufst, könnte ein Domainname wie "umweltfreundlichedinge.com" sowohl SEO-freundlich als auch beschreibend sein.

Halte es kurz und einfach

Lange oder komplizierte Domainnamen können für potenzielle Kunden eine Plage sein. Sie sind schwer zu merken, provozieren Tippfehler und können verwirrend sein. Wähle einen Domainnamen, der prägnant ist, der sich leicht buchstabieren lässt und leicht zu merken ist. Je einfacher und geradliniger deine Shop-Domain ist, desto einfacher wird es für Kunden sein, deinen Online-Shop zu finden.

Auffallend und markenfähig

Ein guter Domainname sollte mehr als nur funktional sein; er sollte auch markenfähig und auffällig sein. Berücksichtige dabei Folgendes:

Einzigartigkeit: Wähle einen Namen, der sich von der Masse abhebt und nicht leicht mit anderen Marken verwechselt werden kann.

Emotionale Wirkung: Ein großartiger Domainname kann die Gefühle oder Erfahrungen hervorrufen, die du mit deiner Marke verbinden möchtest.

Übereinstimmung mit der Markenidentität: Stelle sicher, dass der Domainname gut zu deinem Gesamtmarkennamen und dem Bild passt, das du vermitteln möchtest.

Relevanz für dein Geschäftsangebot: Deine Shop-Domain sollte User:innen einen schnellen Überblick darüber vermitteln, was dein Geschäft zu bieten hat. Wenn du zum Beispiel Gourmetkaffee verkaufst, sagt ein Name wie "GourmetJavaShop.com" potenziellen Kunden sofort, was sie erwarten können. Diese Relevanz kann sich auch auf die Domainendung ausdehnen, die du wählst; zum Beispiel könnte eine .shop oder .store Endung für ein E-Commerce-Geschäft beschreibender sein.

Verwende keine Zahlen, "Chat-Sprech", Bindestriche oder verwirrende Wörter

Vermeide Elemente, die leicht missverstanden oder falsch getippt werden können. Zahlen können verwirrend sein, wenn sie laut ausgesprochen werden ("Ist das '5' oder 'fünf'?"). Bindestriche werden oft vergessen oder falsch platziert, und "Chat-Sprech" kann unprofessionell erscheinen. Halte dich an eine klare, unkomplizierte Sprache, die dein Publikum nicht verwirrt.

Du solltest keine Sonderzeichen verwenden

Sonderzeichen wie &, %, $ und @ sind in Domainnamen nicht erlaubt. Sie können verwirrend sein, sind anfällig für Tippfehler und sind im Allgemeinen nicht SEO-freundlich. Halte dich an alphanumerische Zeichen, um die Dinge einfach und benutzerfreundlich zu halten.

Tipps für die Auswahl der besten TLD für deinen Online-Shop

Die richtige Top-Level-Domain (TLD) auszuwählen, ist ein kritischer Schritt für Unternehmer:innen und Geschäftsinhaber:innen, die eine starke Online-Präsenz etablieren möchten. Die TLD oder Domainendung, die du wählst, kann einen bedeutenden Einfluss auf die Glaubwürdigkeit deiner Marke, das Suchmaschinenranking und das Kundenvertrauen haben. Hier ist ein Leitfaden zu einigen beliebten TLD-Optionen, um dir bei deiner Entscheidung für dein E-Commerce-Geschäft zu helfen.

.de

Die .de Domain ist die länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) für Deutschland. Mit mehreren Millionen registrierten .de Domains zählt sie zu den beliebtesten und meistgenutzten Top-Level-Domains weltweit und ist die am häufigsten verwendete Länderdomain. Die .de Domain ist ein Schlüsselelement für die Online-Präsenz im deutschen Raum und wird oft als ein Zeichen von Vertrauenswürdigkeit und Professionalität bei der Zielgruppe in Deutschland wahrgenommen. Das macht die .de Domain nicht nur für deutsche Unternehmen und Organisationen interessant, sondern auch international für Firmen und Privatpersonen, die eine Verbindung zum deutschen Markt herstellen wollen.

.com

Die .com-Endung ist die am häufigsten genutzte und vertrauenswürdigste TLD weltweit, was sie zur ersten Wahl für viele Online-Geschäfte macht. Es ist oft die erste Endung, an die Leute denken, wenn sie sich eine Webadresse ins Gedächtnis rufen. Ein .com-Domainname bietet ein hohes Maß an Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Allerdings kann es wegen der hohen Nachfrage schwierig sein, einen markanten Domainnamen zu sichern, der sowohl kurz als auch markenfähig ist.

Die Nachfrage nach TLDs schwankt im Laufe der Zeit. Verliere nicht die Geduld, wenn du deine bevorzugte .com-Domain nicht bekommen kannst.

Domain-Suchtools wie GoDaddy können dir helfen, herauszufinden, ob dein gewünschter .de- oder .com-Domainname noch verfügbar ist. Diese Endungen eignen sich am besten für Geschäfte, die ein globales Publikum anstreben und die eine TLD haben möchten, die leicht erkannt und erinnert wird. Anfänger:innen beginnen oft mit einer .com-Endung wegen ihrer weltweiten Bekanntheit.

.co

Unter Startups und Tech-Unternehmen wird die .co-Endung zunehmend beliebt und gilt oft als Alternative zu .com. Sie ist kurz und leicht zu merken, was sie zu einer guten Option für eine markenfähige Domain macht.

Da sie jedoch .com ähnlich ist, besteht das Risiko von Fehlschreibungen und Tippfehlern, die potenzielle Kunden:innen auf eine andere Seite führen könnten. Diese Endung ist ideal für Startups und Tech-Unternehmen, insbesondere für diejenigen, die ihren gewünschten .com-Domainnamen nicht sichern konnten. Domain-Registrare schlagen oft .co als Alternative vor, wenn deine erste Wahl vergeben ist.

.biz

Die .biz-Endung ist für geschäftliche Zwecke konzipiert, was sie zu einer relevanten Wahl für E-Commerce-Läden macht. Sie wird weniger häufig verwendet als .com, sodass du vielleicht bessere Chancen hast, den perfekten Domainnamen für dein Geschäft zu bekommen.

Einige Leute betrachten .biz jedoch als weniger professionell oder sogar als Spam im Vergleich zu .com, sodass es nicht für alle Unternehmer die beste Wahl sein könnte. Diese Endung wird oft für kleine bis mittelständische Unternehmen und Unternehmen im B2B-Sektor empfohlen.

.shop

Für Online-Shops und E-Commerce-Geschäfte spricht die .shop-Endung Bände und kommuniziert sofort die Art des Geschäfts.

Obwohl sie nicht die universelle Anerkennung von .com genießt, kompensiert sie dies, indem sie sehr beschreibend ist. Plattformen wie WordPress empfehlen oft die .shop-Endung, aber du musst vielleicht mehr in Marketing investieren, um das Kundenvertrauen aufzubauen.

.online

Die .online-Endung bietet Vielseitigkeit für eine Reihe von Online-Geschäften. Sie vermittelt ein modernes, innovatives Flair, es könnte aber einige Marketinganstrengungen benötigen, um das Vertrauen zu gewinnen, das traditionellere Endungen automatisch genießen. Besonders geeignet für technikaffine Unternehmen und solche, die ausschließlich online tätig sind, ist sie auch eine Ausweichmöglichkeit für diejenigen, die ihre erste Wahl bei .com- oder .shop-Domains nicht sichern konnten.

.store

E-Commerce-Geschäfte finden mit der .store-Endung eine natürliche Übereinstimmung. Sie lässt keinen Raum für Zweideutigkeiten und zeigt deutlich einen Online-Einzelhandel an. Obwohl sie sich vielleicht nicht so leicht einprägt wie eine .com, kann sie eine beschreibende Wahl sein, besonders für Geschäfte, die auf E-Commerce-Plattformen wie Amazon gehostet werden.

Fazit: Sichere dir mit dem richtigen Domainnamen und der passenden TLD eine erfolgreiche Zukunft für deinen Online-Shop

Den richtigen Domainnamen und die passende Top-Level-Domain (TLD) auszuwählen, ist mehr als nur eine technische Notwendigkeit; es ist ein strategischer Schritt, der den Erfolg deines Online-Shops maßgeblich beeinflussen kann. Deine Shop-Domain dient als deine Online-Identität, ein mächtiges Branding-Instrument, das alles von SEO bis hin zum Kundenvertrauen beeinflussen kann.

Wenn du nach einprägsamen und markenfähigen Domainnamen suchst, können Werkzeuge wie Domainnamen-Generatoren unschätzbar wertvoll sein. Wenn du einen reibungslosen Weg suchst, um deine Traum-Domain zu sichern, bietet GoDaddy eine Komplettlösung für Domain-Registrierung und Webhosting an. Dies vereinfacht den Prozess für Kleinunternehmer und Startups und erleichtert es, Online-Shops auf verschiedenen Plattformen wie WordPress und speziellen Online-Shop-Systemen einzurichten.

In der stets wettbewerbsorientierten Welt des E-Commerce zählt jedes Detail, und dein Domainname bildet da keine Ausnahme. Er ist der erste Eindruck, den potenzielle Kunden von deinem Geschäft haben, und in der digitalen Welt sind erste Eindrücke oft von Dauer. Mit sorgfältiger Planung, gebührender Sorgfalt und den richtigen Ressourcen kannst du gängige Fallstricke wie Tippfehler, spammy Domainnamen und Bindestriche vermeiden, die der Glaubwürdigkeit deiner Marke schaden könnten.

Die Suche nach dem perfekten Domainnamen und der richtigen TLD kann mit einigem Aufwand verbunden sein, aber es ist eine Herausforderung, die es wert ist. Die Wahl deiner Shop-Domain wird den Ton für dein Geschäft angeben, die Wahrnehmung der Kunden beeinflussen und eine Rolle für deinen langfristigen Erfolg spielen. Also mach den nächsten Schritt, um eine starke Online-Präsenz für dein Geschäft zu etablieren. Deine Zukunft in der geschäftigen Welt des Online-Handels hängt davon ab. Sichere dir noch heute deine Traum-Domain für deinen Online-Shop bei GoDaddy!

Products Used

Domain NamenWeitere Informationen